Hier ist Jarmuk - Die Kraft der Musik

Konzert-Aeham
  • Die Musikveranstaltung fand in Zusammenarbeit mit Geflüchteten, Nachbar*innen, Ehrenamtlichen und Freundeskreisen statt.
  • Eine Veranstaltung, die mittels der Musik die Botschaft der Hoffnung und des Friedens in die Welt überbringen möchte und über Krieg und über die Situation in Jarmouk, Syrien, informieren und sensibilisieren möchte. Ein Raum für Begegnung und Austausch, indem Geflüchtete selbst ihre Geschichte erzählen werden.
  • Zum Künstler: Aeham Ahmad – Pianist und Klavierlehrer – lebte vor seiner Flucht im palästinensischen Flüchtlingslager Jarmuk, in der syrischen Hauptstadt Damaskus. Mit seinem rollenden Klavier spielte er dort auf der Straße, durch das zerstörte Viertel und trotzte der Gewalt und den Todesdrohungen, um den Menschen mit seiner Musik kleine Lichtblicke und Momente der Freude zu bescheren.
  • Im April 2015 verbrannten IS-Terroristen sein Klavier, Aeham Ahmad musste fliehen und gelangte über das Mittelmeer und die Balkanroute schließlich nach Deutschland. Im Dezember 2015 wurde ihm in Bonn der Internationale Beethoven-Preis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion verliehen.