Gehwegneubau Scherenbergstraße 1-4 und Knotenpunktumbau Zelterstraße/Meyerheimstraße

Die beiden Straßenabschnitte sollen im Rahmen des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen umgebaut werden.
Die Bauarbeiten in der Scherenbergstraße sind abgeschlossen. Im Mai 2020 haben die Straßenbauarbeiten an der Kreuzung Zelterstraße/Meyerheimstraße begonnen.

Gehwege Scherenbergstraße 1-4

Die Gehwegeabschnitte weisen zahlreiche Schadstellen auf. Ziel der Baumaßnahme ist die Wiederherstellung des historischen Erscheinungsbildes des Gehweges, das heißt Einbau einer Plattenbahn und Ober- und Unterstreifen aus Mosaikpflaster. Der Gehweg vor der Kindertagesstätte soll wieder gradlinig an die Wichertstraße anbinden.

Kreuzung Zelterstraße/Meyerheimstraße

Die Zelterstraße ist Teil eines empfohlenen Schulweges zur Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule. Im Kreuzungsbereich wird oft widerrechtlich geparkt, wodurch die Straßen für Fußgänger, insbesondere Kinder, nicht einsehbar ist. Es besteht keine Barrierefreiheit aufgrund zu hoher Borde.
Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Fußgänger sollen deshalb im Bereich des Knotenpunktes bauliche Gehwegvorstreckungen angelegt werden.