Erneuerung des Straßenraumes in der Preuß- und Gubitzstraße

Blick in die Preusstraße
Bild: BA Pankow

1. Bauabschnitt: Preußstraße

Die Preußstraße dient der Erschließung einer Kindertagesstätte und eines Spielplatzes.
Der Zustand entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an Sicherheit und Nutzbarkeit. Ziel der Maßnahme ist es, die Verkehrssicherheit für Fußgänger zu erhöhen. Dazu wurden von Mai bis August 2019 die Gehwege erneuert sowie ein kleiner Abschnitt der Fahrbahn instandgesetzt. Die Breite der Gehwege und der Fahrbahn bleibt unverändert.
Im Rahmen der Baumaßnahme haben die Berliner Wasserbetriebe und die NBB (Gasversorgung) Arbeiten an ihren Anlagen durchgeführt.

2. Bauabschnitt: Gubitzstraße zwischen Erich-Weinert-Straße und Ostseestraße

Seit August 2019 werden die Gehwege der Gubitzstraße zwischen Erich-Weinert-Straße und Ostseestraße erneuert.

Der westliche Gehweg, der zum UNESCO-Weltkulturerbe Wohnsiedlung Carl Legien gehört, wird mit den vorhandenen Materialien erneuert und gestalterisch nicht verändert.
Der östliche Gehweg zwischen Erich-Weinert-Straße und Schieritzstraße, der zur Pufferzone des Weltkulturerbes gehört und erhebliche bauliche Mängel aufweist, soll gestalterisch den Gehwegen der Wohnsiedlung angepasst werden, wobei der ursprüngliche Bordverlauf wieder hergestellt wird.
Nördlich der Schieritzstraße wird ein Gehweg entlang des Bordes angelegt und einige Sitzmöglichkeiten im Bereich der Grünfläche geschaffen.
In den Kreuzungsbereichen der Georg-Blank-Straße und der Ostseestraße werden Gehwegvorstreckungen gebaut. Des Weiteren wird die Straßenbeleuchtung erneuert.

Die Baumaßnahme wird aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz finanziert.