ISEK für die Großwohnsiedlung "Greifswalder Straße"

Isek Greifs Buerger Innenkonferenz Illustration
Bild: Atelier Hurra

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Bezirk Pankow wollen in den nächsten Jahren mit Hilfe von Fördermitteln das Gebiet an der Greifswalder Straße eine städtebauliche Erneuerung vorantreiben. Das Gebiet stellt dabei einen Teil der Berliner Förderkulisse „Stadtumbau“ dar.

Die Aktivierung des Gebietes als Fördergebiet geschieht vor dem Hintergrund der wachsenden Metropole, die einen Stadtumbau in der Wechselwirkung der Erneuerung bestehender Wohngebiete und einem forcierten Wohnungsneubau im unmittelbaren Umfeld betreibt. Um den Einsatz von Städtebaufördermitteln in dem Gebiet zu ermöglichen, wurde die Erarbeitung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) erforderlich.

Mit der Beauftragung des Büros „die raumplaner“ begann die Erarbeitung des ISEK im Frühjahr 2016. In der Sitzung des Bezirksamts am 04.07.2017 wurde das ISEK beschlossen. Die Ergebnisse fußen auf der Grundlage eines Zielsystems, das die strategischen Entwicklungsziele und Handlungsfelder benennt und daraus konkrete Maßnahmen ableitet, die in weiteren Schritten umzusetzen sind.

Als besondere Schwerpunkte haben sich während der Erarbeitung die Aufwertung von übergeordneten Grün- und Freiräumen, Spiel- und Bewegungsflächen sowie die Stärkung und bauliche Erneuerung des Stadtteilzentrums an der Greifswalder Straße und der Bildungs- und Sozialeinrichtungen im Gebiet herausgestellt. Im Fokus werden außerdem die Vorbereitung flexibler Wohnkonzepte sowie die Schaffung generationsübergreifender und zielgruppenspezifischer Angebote und Treffpunkte stehen.

Der gesamte Planungsprozess wurde durch eine umfangreiche Öffentlichkeits- und Beteiligungsarbeit begleitet. Neben der kontinuierlichen Berichterstattung im Internet (meinberlin.de und Homepage des Bezirks) hatten die Bewohnerinnen und Bewohner des Gebiets im Rahmen zahlreicher Öffentlichkeitsveranstaltungen in Form von Foren und Werkstätten die Möglichkeit, sich aktiv in die inhaltliche Erarbeitung des ISEK einzubringen. Die Eckpunkte des ISEK wurden mit ausgewählten Bürgervertretern und Vertretern der Fachabteilungen des Bezirks gemeinsam erarbeitet.

Bürger und Bewohner des Gebiets wurden im Zuge einer öffentlichen Schlussveranstaltung am 30.05.2017 über die erreichten Ergebnisse informiert.

Der vollständige Bericht zum ISEK steht nachstehend zum Download bereit.

Analysen und Beteiligung

PDF-Dokument (16.3 MB)

Zielsystem und Maßnahmen

PDF-Dokument (9.0 MB)

Ansprechpartner

Für weitergehende Informationen zur Programmumsetzung steht Ihnen seitens des Stadtentwicklungsamtes des Bezirks Pankow, Fachbereich Stadterneuerung, Herr Christoph Speckmann, zur Verfügung:
Tel.: (030) 90295-3118
Mail: christoph.speckmann@ba-pankow.berlin.de

Für gezielte Fragen zum ISEK wenden Sie sich bitte an den Fachbereich Stadtplanung, Herrn Matthias Rogge:
Tel.: (030) 90295-4124
Mail: matthias.rogge@ba-pankow.berlin.de