Inhaltsspalte

Newsletter Amt für Weiterbildung und Kultur 11-2019

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Cover: Minol Pirol
Bild: Klak Verlag

Heinrich-Böll-Bibliothek

Dienstag, 05.11.2019, 20.00 Uhr

Autorenlesung
Shanghai Drenger: Minol Pirols Leben und nicht leben lassen

Sie waren laut, bunt und unhöflich – Punks verstörten in den 1980er Jahren die Normen des Staates und den Alltag der Bürger. Normal waren die nicht, fanden viele. So auch eine Gruppe Punks in einer ost­deutschen Groß­stadt gegen Ende des Jahres 1988. Während andere die große Freiheit im Westen suchen, bleiben sie im Land. Sie gründen eine Band und besetzen in einem Alt­bau­viertel ein leer­stehendes Haus, eine herrschafts­freie Insel. Doch kann man den Dage­bliebenen noch trauen?

Bildvergrößerung: Gerda Metzger
Bild: Mechthild Schöllkopf-Horlacher

Janusz-Korczak-Bibliothek

Betsaal des Ehemaligen Jüdischen Waisenhauses, Berliner Straße 120-121, 13187 Berlin

Mittwoch, 20.11.2019, 19.30 Uhr | Eintritt: 5,- € / Voranmeldung: (030) 4748-6683

»Komm, schöner Tod«
Ein Dokumentarisches Theaterstück im Gedenken an die Patientenmorde der Heil- und Pflegeanstalt Buch.

Mit: Julianna Herzberg, Jan Uplegger | Texte, szenische Einrichtung, Sounds und Collage: Dieter Nelle

Im Anschluss: Podiumsdiskussion mit Yvonne Kanter (Vorstand Lebenshilfe Berlin) und Robert Parzer (Historiker / gedenkort-t4.eu)

Mit Unterstützung der Helios-Kliniken GmbH, der Lebenshilfe e.V., des MDC-Freundes­kreises und der Cajewitz-Stiftung

Bildvergrößerung: Filmplakat: Unbelehrbar
Bild: Anke Hentschel | Front-Film

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

Mittwoch, 06.11.2019, 17.00 Uhr

Filmvorführung und Gespräch
Ein Film von Anke Hentschel: »Unbelehrbar«

Ellen beschließt im Alter von 40 Jahren, endlich Lesen und Schreiben zu lernen. Da in der Volks­hoch­schule ihres Heimat­ortes keine Kurse angeboten werden, zieht sie nach Berlin. Völlig auf sich alleine gestellt, steckt sie voller Optimismus und hat Mut zur Konsequenz.

Im Anschluss: Gespräch mit der Regisseurin Anke Hentschel, einer Lerner-Expertin und Vertreter*innen des Alpha-Bündnisses Pankow.

Bildvergrößerung: Basteien Voss
Bild: Laura Kuckartz

Donnerstag, 14.11.2019, 19.30 Uhr

10 Jahre Krimimarathon | Autorenlesung
Bastienne Voss: »Grünauge sieht dich«

In ihrem Buch schildert sie mit feinem Sinn für Humor eine leiden­schaftliche deutsch-deutsche Affäre im Wende­sommer 1989.

Bildvergrößerung: Cover: Der König der Vagabunden
Bild: Avantverlag

Donnerstag, 28.11.2019, 19.30 Uhr

Buchvorstellung
Bea Davies und der Szenarist Patrick Spät: »Der König der Vagabunden – Gregor Gog und seine Bruderschaft«

Die Graphic Novel schildert das abenteuerliche und entbeh­rungsreiche Leben der Vaga­bunden in den 1920er Jahren und enthält viele O-Töne aus jener Zeit. Ein Comic über Armut und Hoffnung, Freund­schaft und Protest – und über ein ver­gesse­nes Kapitel der Weimarer Republik.

Bildvergrößerung: Ron Segal
Ron Segal

Bettina-von-Arnim-Bibliothek

Donnerstag, 14.11.2019, 19.30 Uhr

Autorenlesung
Ron Segal: »Jeder Tag wie heute«
Adam Schumacher ist ein 90-jähriger Holocaust-Überlebender, der an Demenz erkrankt ist … nach vielen Jahren der Verweigerung reist er nach Deutschland … dort soll er für ein literarisches Magazin seine Erinnerungen aufschreiben.

Bibliothek am Wasserturm

Montag, 11.11.2019, 19.00 Uhr

Vortrag
Dr. Maurice Schuhmann: »Samisdat in der DDR«

Die Samisdat-Literatur, im Selbstverlag erschienene, unzensierte Literatur, bildete eine wichtige Kommuni­kations­platt­form für die Opposition in der DDR und diente der Schaf­fung einer Gegen­öffent­lichkeit.
Im Vortrag werden unter­schiedliche Publikationen (z.B. Umwelt­blätter, mOAning star) und deren Geschichte vorgestellt – vor dem Hinter­grund einer Würdi­gung ihrer Bedeutung für die friedliche Revolution in der DDR.

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Reihe: HerbstZeitLos 1989

Donnerstag, 07.11.2019, 20.00 Uhr

Kinoabend
Überraschungsfilm zum Mauerfall: Sonnenallee? Goodbye Lenin? Herr Lehmann? Oder vielleicht doch …?

Donnerstag, 21.11.2019, 20.00 Uhr

Abschlussabend
Wo warst du am 09.11.1989? Erzählt eure Geschichte!
Erinnerungen, Erlebnisse, Eindrücke vom Tag der Mauer­öffnung – Sie können uns Ihre Geschichte bis zum 9. November 2019 schicken, sie persönlich vortragen oder anony­mi­siert erzählen lassen.

Eine Veranstaltung von Kiez&Kurt.

Stadtteilbibliothek Buch

Donnerstag, 28.11.2019, 19.30 Uhr

Autorenlesung
Doris Wiesenbach und Matthias Voigt: »Grenzenlos – deutsch-deutsche Kurzgeschichten«

Die einzelnen Texte sind frei nach wahren Begebenheiten und Interviews mit Zeitzeugen entstanden. Erzählungen über mutige Menschen, die sich in einem geschlossenen gesellschafts­politischen System nach Freiheit und Individualität sehnten. In einer Zeit, als Deutschland noch geteilt war.

Gefördert durch den Berliner Autorenlesefonds

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt
Bild: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

06.11. bis 27.11.2019

Lesen & Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt

Die Ausstellung informiert über das Leben mit Lese- und Schreibschwierigkeiten sowie über alle wichtigen Unterstützungsangebote.

Gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung: Mittwoch, 06.11.2019, 18.30 Uhr

Die bundesweite Alphabetisierungskampagne wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Janusz-Korczak-Bibliothek

01.11.2019 bis 17.01.2020

KunstEtagenPankow: Malerei | Grafik | Objekt

Die KunstEtagenPankow (KEP) arbeiten seit Jahren hier im Stadtbezirk – viele Pankower kennen sie. Ende des Jahres verliert die Künstlergemeinschaft ihre Ateliers in der Pestalozzistraße. Wie geht es weiter? KEP lädt mit dieser Ausstellung ein, über die Bedeutung und den Verlust künstlerischer Vielfalt nachzudenken.

Eröffnung: Freitag, 01.11.2019, 18.00 Uhr

Bildvergrößerung: Flix: "Da war mal was ..."
Bild: Carlsen-Verlag

Bibliothek am Wasserturm

04.11. bis 20.12.2019

Plakatausstellung
Flix. Da war mal was …

Gezeigt werden 20 Comic-Episoden, die von der deutschen Teilung aus einer anderen, persön­lichen Perspektive erzählen.

In Kooperation mit der Volkshochschule Pankow.

Bildvergrößerung: Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kunst
Bild: Afrika Medien Zentrum e.V.

Stadtteilbibliothek Buch

Bis 31.12.2019

Flucht nach Vorn – Migration im Fokus

Viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kunst mussten in der Vergangen­heit fliehen. Sie sind dem Stigma „Flüchtling“ entwachsen und nahmen wichtige Rollen in unserer Gesell­schaft ein.

Eine Ausstellung in Koopera­tion mit dem Afrika Medien Zentrum e.V. und dem Nach­barschafts­zentrum BENN in Buch.

Ausstellungen und Begleitveranstaltungen

Bildvergrößerung: Graustufen, Konzert "Langeweile" von Pankow, Berlin-Pankow, 1987, Teaser
Bild: Jürgen Hohmuth / zeitort

Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Bis 19.01.2020

Graustufen – Innenansichten aus der DDR
Mit Fotos von Jürgen Hohmuth, Texten und Objekten.

Eine Ausstellung des Berliner Geschichtsverein Nord-Ost e.V. in Kooperation mit dem Museum Pankow. Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bildvergrößerung: Poster: Adam und Evelyn
Bild: Neue Visionen

Donnerstag, 07.11.2019, 19.00 Uhr | Eintritt frei. Anmeldung bis 04.11. erbeten unter museumsek@ba-pankow.berlin.de

Filmvorführung und Gespräch
»Adam und Evelyn«

Nach der Romanvorlage von Ingo Schulze entwerfen Andreas Goldstein und Jakobine Motz das zarte Bild einer Generation in der Ausnahmesituation des Wendesommers 1989.

Anschließend: Gespräch mit dem Regisseur Andreas Goldstein

Donnerstag, 28.11.2019, 19.00 Uhr | Eintritt frei.

Filmvorführung (Gastveranstaltung)
Punkerleben in der DDR nach einer wahren Begebenheit

Anschließend: Zeitzeugengespräch

Bildvergrößerung: Die Heyns - Es stehen Fragen im Raum, Sekretär mit Fragen-Schildchen
Bild: Museum Pankow / Foto: Katrin Klonowski

Museum Pankow – Standort Heynstraße

Bis 31.12.2019

Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum

Die Werk­statt­ausstellung »Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum« soll dazu bei­tragen, die bisherige museale Praxis an diesem Ort zu reflektieren. Als Besuche­rin­nen und Besucher sind Sie eingeladen, sich mit den auf­gewor­fenen Fragen zu be­schäf­tigen, diese zu kommen­­tieren und weitere Frage­stellungen zu entwickeln.

Eine Ausstellung des Bezirksamtes Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Museum in Kooperation mit dem Zentrum für Anti­semi­tis­mus­forschung der TU Berlin.

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Brigitte Handschick: Stilleben, 1974
Brigitte Handschick: Stilleben, 1974
Bild: VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Galerie Parterre Berlin

Bis 24.11.2019

Die Kunstsammlung Pankow – Erwerbungen und Neuzugänge
Was bleibt aber, stiften die Dichter (Friedrich Hölderlin)

Darüber hinaus zeigen wir eine Auswahl aus dem von Lutz Wohlrab und Uwe Warnke initiierten Projekt »Mail Art – 20 years since the fall of the wall«, das sich als Schenkung in der Kunst­sammlung Pankow befindet.

Bildvergrößerung: Heinrich-Heine-Straße, 19.04.1990
Heinrich-Heine-Straße, 19.04.1990
Bild: Manfred Paul

Galerie Pankow

06.11.2019 bis 12.01.2020

30 JAHRE MAUERFALL
Manfred Paul: »Mauer« | Fotografie

Dienstag, 05.11.2019, 19.00 Uhr

Eröffnung

Donnerstag: 21.11.2019, 19.00 Uhr

»Einer ist geblieben. Einer ist gegangen«
Gespräch mit Andreas Rost und Matthias Leupold
Veranstaltung im Rahmen des Projektes »Aufbruch 1989 – Erinnern 2019«

Bildvergrößerung: Der Fotograf Manfred Uhlenhut mit Kamera auf einer Baustelle
Der Fotograf Manfred Uhlenhut

BrotfabrikGalerie

09.11.19 bis 19.01.2020

Man­fred Uhlen­hut »Zeit­bli­cke« | Fotografie

Die Zeitblicke-Ausstellung zeigt bewe­gen­de Por­träts, Stadt­­an­sich­ten sowie Sze­nen aus dem All­tag und der Arbeits­­welt. Ab 1989 beglei­te­te er den Wan­del sei­ner Wahl­­hei­mat inten­siv, dabei lag sein Schwer­­punkt auf den Ver­än­de­­run­gen um die Ber­li­ner Mau­er und aus­ge­­wähl­ten Berei­chen der Innen­­stadt.

Bühne

Bildvergrößerung: Maite
Bild: Marisol Ramirez

Theater unterm Dach

Preview: Donnerstag, 01.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

Maite – Ein berührendes, humorvolles Familiendrama mit Masken

Ulua(k) Teatro, ein interna­tionales Ensemble von vier Künstlerinnen und assoziierten Künstlern, präsentiert ihr erstes Masken-Theater Stück in voller Länge »MAITE eine fantastische, bewegende und humorvolle Reise durch das Auf und Ab einer Familie«. Was wird über die Genera­tionen vererbt und was kann mit dem Aufstieg des Wassers weggespült werden?

Bildvergrößerung: Szene aus: Von der langen Reise
Bild: Marcus Lieberenz

Donnerstag, 07.11. + Freitag, 08.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

30 JAHRE MAUERFALL
Von der langen Reise auf einer heute überhaupt nicht mehr weiten Strecke
von Henriette Dushe

Regie: Stephan Thiel | Mit: Franziska Hoffmann, Meda Gheorghiu-Banciu, Anja Lechle, Nadine Nollau und Eléna Weiß

Fünf Frauen erinnern sich an die Flucht ihrer Familie aus der DDR. Sie ringen mit ihren bis heute andauernden Versuchen, Träume und Ideale eines besseren Lebens mit der Realität in Einklang zu bringen.

Bildvergrößerung: Buchcover: He, du Glückliche - 29 Lebensgeschichten
Bild: Mitteldeutscher Verlag

Sonnabend, 09.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

30 JAHRE MAUERFALL
»He, du Glückliche« – 29 Lebensgeschichten

Szenische Lesung mit: Monika Stenzel und Ulrike Jackwerth

Fünf Frauen erinnern sich an die Flucht ihrer Familie aus der DDR. Sie ringen mit ihren bis heute andauernden Versuchen, Träume und Ideale eines besseren Lebens mit der Realität in Einklang zu bringen.

Bildvergrößerung: Die Geschwister
Bild: Produktion

Sonntag, 10.11.2019, 20.00 Uhr

30 JAHRE MAUERFALL
Szenische Lesung-Uraufführung
Die Geschwister
nach einer Erzählung von Brigitte Reimann

Regie: Ariane Kareev | Spiel: Inga Bruderek, Ole Eisfeld, Friederike Pöschel, Lutz Wessel

Ostern 1961. Elisabeth, eine junge Malerin, erfährt, dass ihr über alles geliebter Bruder Ulrich in den Westen fliehen möchte. Ulrich sieht für sich keine Zukunft mehr in der DDR, an die er einst geglaubt hatte. Elisabeth ist verzweifelt und fragt sich: Was wird bleiben von ihrer Liebe und ihren gemein­samen Idealen, wenn jeder in einem anderen Teil Deutschlands lebt? Sie will, sie muss Ulrich aufhalten und dafür ist ihr jedes Mittel recht. Sie hat noch anderthalb Tage Zeit.

Bildvergrößerung: Zwischen den Stühlen
Bild: Sylke Hannasky

Kunstwerkstätten / Jugendtheateretage

Sonntag, 03.11.2019, 16.00 Uhr + Montag, 04.11.2019, 18.00 Uhr | Eintritt frei. Anmeldung unter sylkehannasky@gmx.de bis 02.11.2019 erforderlich.

Premiere
Zwischen den Stühlen
Eine Theatercollage entstanden in der Theaterwerkstatt in der Jugendtheateretage Herbst 2019.

Mit: Emmelie Damerow, Annelie Hartwig, Dominique Kuhn, Ben Petrioli, Johanna Maria Rose, Mika Sander | Künstlerische Leitung: Sylke Hannasky

Das Warten als wiederkehrender Zustand hat sechs Jugendliche/junge Erwachsene zu verschiedenen Texten und Szenen über Zwischenräume und Zwischenzeiten des Lebens inspiriert. Dabei geht es um das Anderssein sollen, das Anderssein wollen und das vielleicht schwierigste von allem: das Anderssein.

Bildvergrößerung: Bridge Mark­land: »pen­si­on schöl­ler in the box«
Bild: Manue­la Schnei­der

Brotfabrik

BrotfabrikBühne

29.11./30.11./01.12.2019, jeweils 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- € / Online-Vorverkauf

Pre­mie­re: Bridge Mark­land: »pen­si­on schöl­ler in the box«
Spe­cial Edi­ti­on: ers­te zwei Akte an zwei Orten des Thea­ters im Del­phi, drit­ter Akt in der Brot­fa­brik

Kon­zept, Regie: Bridge Mark­land | CoRe­gie, Dra­ma­tur­gie: Nils Foers­ter | Sound­de­sign: Tom Hor­nig | Puppen-Kostüme-Requisiten: Eva Gar­land, Laris­sa Jen­ne

Mit Pop­mu­sik und Pup­pen holt Bridge Mark­land den berühm­ten Schwank von 1890 in die Gegen­wart.

Konzerte

Bildvergrößerung: Fabia Mantwill und Fré
Bild: Fabia Mantwill, PR

WABE

Freitag, 01.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (10,- € zzgl. Gebühren)

ART.IST IV – Family
FABIA MANTWILL & GÄSTE, Special Guest: FRÉ

Zur vierten Auflage der interdisziplinären Künstler_innnen­reihe ART.IST präsentiert die Gastgeberin Fabia Mantwill ein besonderes und sehr persön­liches Thema: FAMILY.

Bildvergrößerung: GANNA Ensemble
Bild: Christian Gohdes

Sonnabend, 02.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (8,- € zzgl. Gebühren)

Ukrainian Ethno-Jazz from Berlin
GANNA

GANNA ist ein Berliner Ensemble, welches die ukrainische Sängerin Ganna Gryniva Ende 2015 ins Lebens gerufen hat. Es vereint verschiedene musika­lische Welten von Jazz über Folklore bis Experimental und Neo-Klassik in sich.

Bildvergrößerung: Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Bild: Antje Peter

Freitag, 08.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (10,- € zzgl. Gebühren)

I Could Have Danced All Night
MARKUS EHRLICHS FLEXIBLE EINGREIFTRUPPE

Das neue Programm »I Could Have Danced All Night« von MARKUS EHRLICHS FLEXIBLER EINGREIFTRUPPE ist – auf vielfachen Wunsch – erstmals speziell als swingender Tanz-Abend konzipiert.
Selbstverständlich bietet sich auch die Möglich­keit, dem mühe­losen Swing der bestens einge­spielten Band (und den Über­raschungs-Gast-Solisten) einfach nur zu lauschen und dem bunten Treiben zuzusehen.

Bildvergrößerung: Seelenmusik
Bild: Susann, PR

Donnerstag, 28.11.2019, 20:00 Uhr | Eintritt: 17,- / 14,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (14,- € zzgl. Gebühren)

Seelenmusik
SUSANN, FINN, CATT

Ein Novemberabend in Berlin. Drei außer­gewöhn­liche Künstler_innen entführen Sie in ihre Welt der Musik, Poesie und Melancholie. Intime Klänge und gefühlvolle Melodien treffen auf Texte voller Ehrlichkeit, Verletz­lich­keit und doch großer Stärke. Es ist ein Abend der Lebens­lieder, zum Hin­hören und Weg­träumen.

Bildvergrößerung: Brotfabrik, Kneipe mit Klavier
Brotfabrik - Kneipe
Bild: Frank Poddig

Brotfabrik

Brotfabrik – Musik

donnerstags, jeweils 20.00 Uhr
07.11.2019 – Ben­ny Lie­bing – Rock & Pop & Funk
14.11.2019 – Abel Lovac – Indie/Singer Song­wri­ter
21.11.2019 – Robert Keß­ler Trio – Modern Jazz
28.11.2019 – Clou Brio – Deutsch Pop

Lesungen

Bildvergrößerung: Brotfabrik, Neuer Salon
Brotfabrik - Neuer Salon
Bild: Frank Podding

Brotfabrik

BrotfabrikLiteratur

Freitag, 01.11.2019, 19.30 Uhr | Ein­tritt: 7,- / 5,- €

Lesung mit den GNL-Autor*innen (Gesell­schaft für Neue Lite­ra­tur) – Klaus Berndl, Julia Wer­ner, Sig­run Cas­per, Glo­ria Ball­hau­se und Klaus Ester­luß: »Stol­pern, aber bit­te nicht fal­len«

Die Lesung ist ein viel­fäl­ti­ger Rück­blick auf die The­men, die die Autor*innen 2019 beweg­ten. Die Stol­per­stei­ne und Erfah­run­gen der Protagonist*innen könn­ten dabei unter­schied­li­cher nicht sein.

Mittwoch, 13.11.2019, 19.30 Uhr | Ein­tritt: 5,- / 3,- €

Lesung und Gespräch mit Achim Koch: »Zwi­schen Lite­ra­tur und Rea­li­tät, von der deutsch-deutschen Gren­ze bis Myan­mar«

Achim Koch liest aus sei­nen Roma­nen »g.r.a.s.«, »Flucht­land«, »Das neue Mani­fest« und »Der Augen­blick«, alle erschie­nen bei schruf & sti­pe­tic. Die Ver­le­ge­rin­nen Dag­mar Schruf und Blan­ka Sti­pe­tic spre­chen mit dem Autor über das Vor­ha­ben, poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen The­men eine lite­ra­ri­sche Form zu geben.

Mittwoch. 27.11.2019, 19.30 Uhr | Ein­tritt: 5,- / 3,- €

Lesung mit Chriz­zi Hei­nen: »Am schwar­zen Loch«

Im Zen­trum des Romans »Am schwar­zen Loch« (Satyr Ver­lag, 2019) ste­hen drei mit Sym­pa­thie gezeich­ne­te Freund*innen, die gemein­­sam gegen Ver­lust und Mono­to­nie in unse­ren Städ­ten kämp­fen und einen Traum leben, des­sen größ­te Gefahr die Wirk­lich­keit ist.

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Behmstraßenbrücke 1990. Blick über die Norwegerstraße hin auf die Bösebrücke und Bornholmer Straße
Behmstraßenbrücke 1990. Blick über die Norwegerstraße hin auf die Bösebrücke und Bornholmer Straße
Bild: Karl-Ludwig Lange

Themenreihe: »Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten«

Sonntag, 03.11.2019, 10.00-16.00 Uhr | entgeltfrei

Fahrradtour zum Checkpoint Charlie
Kurs: Pa1016H | Kursleiterin: Serena Fellwock
Treffpunkt: Checkpoint Charlie, Ziel: Bornholmer Straße

Sonnabend, 09.11.2019, 14.00-16.15 Uhr | entgeltfrei

Stadtspaziergang Checkpoint Charlie
Kurs: Pa1017H | Kursleiterin: Serena Fellwock
Treffpunkt: Checkpoint Charlie, Ziel: Pariser Platz

Sonnabend, 09.11.2019, 14.00-17.00 Uhr | entgeltfrei

Auf den Spuren der Opposition der DDR: Stadtführung
Kurs: Pa1003H | Kursleiter: Dr. Schuhmann, Maurice
Die Stadttour führt vom U- und S-Bahnhof Schönhauser Allee zum U-Bahnhof Oranienburger Tor.
Treffpunkt: vor den Schönhauser Allee Arkaden. Die einzelnen Stationen werden zu Fuß oder per öffentlichem Nahverkehr angesteuert.

Bildvergrößerung: zunkunftsweisender Blick, Auge in einem Pfeil auf einem Schild abgebildet
Bild: freshidea - Fotolia.com

Bibliothek am Wasserturm

Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin

Themenreihe: »TOMORROW 4.0 – Zur Zukunft unserer Welt, wie sie sein könnte und sein sollte«

Freitag, 15.11.2019, 19.00-21.30 Uhr | entgeltfrei

Lulu und Nana – Darf der Mensch sein Erbgut verändern?
Kurs: Pa1129H | Kursleiter: Wolfgang Ratzel

Freitag, 22.11.2019, 19.00-21.30 Uhr | entgeltfrei

Über das chinesische Sozialkreditsystem, und wie weit wir noch davon entfernt sind
Kurs: Pa1130H | Kursleiter: Wolfgang Ratzel

Freitag, 29.11.2019, 19.00-21.30 Uhr | entgeltfrei

Unsere Preise lügen! Ein Plädoyer für die Kosten- und Preiswahrheit
Kurs: Pa1131H | Kursleiter: Wolfgang Ratzel

Bildvergrößerung: Berlin, November 1989
Bild: University of Minnesota Institute of Advanced Studies

KvU (Kirche von Unten)

Storkower Straße 119, 10407 Berlin

Themenreihe: »Wendezeit – wenn das Private politisch wird«

Mittwoch, 27.11.2019, 18.30-20.30 Uhr | entgeltfrei

Der kurze Sommer der Anarchie – die DDR zwischen November 89 und Oktober 90
Kurs: Pa1002H | Moderation: Dr. Maurice Schuhmann
In einer Podiumsdiskussion wird die Zeit rückblickend mit den Protagonist*innen Julia Dimitroff (Pi-Radio, Autonome Republik Utopia), Jolly (Kirche von Unten) und
Robert Mießner (Journalist) diskutiert. Für die musikalische Untermalung sorgt der Berliner Musiker Geigerzähler.

Bildvergrößerung: Weihnachtliches auf Holz
Bild: SP-PIC - Fotolia.com

Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin

Sa, 23.11. / So, 24.11. / Sa, 30.11.2019, jeweils 12.00-16.00 Uhr

Kalender-Workshop
Kurs: Pa2178H | Kursleiterin: Mara Burmester | Entgelt: 51,00 / 27,75 €

Sonnabend, 30.11.2019, 10.00-15.00 Uhr

Adventskränze, Türkränze und Bögen sowie Gestecke
Familienveranstaltung (für Kinder ab 10 Jahre geeignet)
Kurs: Pa2731H | Kursleiterin: Wenke Paul | Entgelt: 20,40 / 12,00 €

Bildvergrößerung: Plätzchen für Weihnachten
Bild: © Gina Sanders - Fotolia.com

Bildungszentrum am Antonplatz

Bizetstraße 27, 13088 Berlin

Mittwoch, 27.11.2019, 17.30-21.15 Uhr

Die besten Weihnachtsplätzchen – Gesundes zum Vernaschen
Kurs: Pa3873H | Kursleiter: Michael Adrians | Entgelt: 20,50 / 13,00 €

Konzerte

Bildvergrößerung: Plakatmotiv: Kontraste
Bild: Ines Schulze

Standort Senefelderstraße

Aula im Eliashof, Senefelderstraße 6, 10437 Berlin

Freitag 01.11.2019, 19.00 Uhr

Lehrerkonzert: »Kontraste« – Werke vom Barock bis zur Moderne

Es musizieren: Friederike Börnchen, Maria Bogdanova, Inge Denev, Ortrun Dreyer, Simone Heumann, Tabea Höfer, Katja Höllein, Sabine Jess, Christine Kessler, Alexandra Lachmann, Anna Maria Lloansi, Olivier Lloansi, Daniel Martinez, Torsten Papenheim, Karen Reifenstein, Marijn Seiffert, Ute Sturm, Marcel van Cleef, Heike von Nolting
Moderation: Andrea Hoehnel

Bildvergrößerung: Marie Jaeschke
Marie Jaeschke
Bild: Álfheiður Erla Guðmundsdóttir

Rathaus Pankow

Freitag, 15.11.2019, 19.30 Uhr | Eintritt: 9,- / 6,- / 3,- €

117. Rathauskonzert

Klavierabend mit Marie Jäschke
Es erklingen Werke von Franz Schubert, Frederik Chopin und Sergej Rachmaninow.

Bildvergrößerung: Schloss Schönhausen
Bild: Ines Schulze

Schloss Schönhausen

Tschaikowskistraße 1, 13156 Berlin

Sonnabend, 23.11.2019, 11.00 Uhr

Musikschule im Schloss Schönhausen
Ensemblekonzert des Standortes Pankow

Veranstaltungskalender

Bildvergrößerung: Großdemonstration am 4. November 1989 am Alexanderplatz
Großdemonstration am 4. November 1989 am Alexanderplatz

Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Hof, Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin

Sonntag, 03.11.2019, 15.00 Uhr

»Es ist, als habe einer die Fenster aufgestoßen…«
Performance, Lesung und Musik: Reden, Losungen und Lieder der Friedlichen Revolution im November 1989

Bildvergrößerung: Grenzübergang Wollankstraße am 12. November 1989
Grenzübergang Wollankstraße am 12. November 1989

SprachCafé Polnisch

Schulzestraße 1, 13187 Berlin

Sonnabend, 16.11.2019, 14.00-16.00 Uhr

Eröffnung einer Fotoausstellung und anschließender Rundgang mit Bernt Roder, Leiter des Museums Pankow
»Mauergeschichten aus Ost und West«

Museum Pankow in Kooperation mit dem SprachCafé Polnisch e.V.

Bildvergrößerung: Denkzeichen für Josef Garbáty
Denkzeichen für Josef Garbáty

Garbatyplatz

Sonnabend, 30.11.2019, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Garbatyplatz, vor der Apotheke, 13187 Berlin – Endpunkt: SprachCafe Polnisch, Schulzestr. 1, 13187 Berlin

Kiezspaziergang mit dem Bezirksbürgermeister Sören Benn
Pankow bis zur Wollankstraße – auf den Spuren von Ost nach West

Bildvergrößerung: Titelbild: Aufbruch 1989 - Erinnern 2019
Bild: Karla Sachse

Projekt: »Aufbruch 1989 – Erinnern 2019« der Künstlerin Karla Sachse

Theater o.N.

Kollwitzstraße 53, 10405 Berlin

Fr, 08.11. / Sa, 09.11. / So, 10.11.2019, 19.00 Uhr

Wie kann ich stehen in einer Welt, die kippt?
Fragen an eine Generation, die vor 30 Jahren jung war.

Kunsthochschule Berlin Weißensee

Bühringstraße 20, 13086 Berlin

Donnerstag, 14.11.2019, 17.00 Uhr

Workshop: Kunst studieren in brüchiger Zeit.
Begegnung zwischen Studierenden 1989 und 2019

Impressum

Amt für Weiterbildung und Kultur – Pankow

Amtsleitung: Dr. Manuel Seitenbecher
Danziger Straße 101, 10405 Berlin
Tel.: (030) 90295-3838
Fax: (030) 90295-3839