Erster Handlungsleitfaden zum Kinderschutz - Pressekonferenz am 20. Juni 2018

Pressemitteilung vom 13.06.2018

Als erster Berliner Bezirk legt Pankow jetzt einen Handlungsleitfaden zum Kinderschutz vor und startet eine Kampagne unter dem Titel „Pankow – ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche. Anlässlich der 2. Kinderschutzkonferenz, die am Mittwoch, dem 20. Juni 2018 auf dem GLS Campus, Kastanienallee 82, 10435 Berlin, stattfindet, lädt die Bezirksstadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales, Rona Tietje (SPD), zu einer Pressekonferenz um 12:30 Uhr in die Lounge der Einrichtung ein. Als Gesprächspartner stehen zudem zur Verfügung: Anja Krause, Leiterin des Pankower Jugendamtes, Simone Matthe, Kinderschutzkoordinatorin im Jugendamt, Marcus Dippe, Sportfreunde 06, Georgia von Charmier, Sehstern e.V. und Heike Völger, Leiterin des Arbeitsstabes des Unabhängigen Beauftragten für Frage des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM).

Das Thema Kinderschutz ist aktueller denn je. Vor dem Landgericht Freiburg läuft ein Prozess zum Missbrauch eines neunjährigen Jungen und die aktuellen Zahlen des Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs wurden gerade in der letzten Woche veröffentlicht. Im Bezirk Pankow war nach Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes die AG Schutzkonzepte ins Leben gerufen worden, um alle betreffenden Akteure für das Thema zu sensibilisieren und entsprechende Handlungsempfehlungen zu erarbeiten. Dieser Handlungsleitfaden liegt nun vor und wird auf der Kinderschutzkonferenz erstmalig vorgestellt.
Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung per Mail an pressestelle@ba-pankow.berlin.de entgegen.