Lesung aus „Moabit“ von Volker Kutscher am 15.02.2018 in der Heinrich-Böll-Bibliothek

Pressemitteilung vom 05.02.2018

Eine Buchlesung mit Kat Menschik aus dem Buch „Moabit“ von Volker Kutscher findet am Donnerstag, dem 15. Februar 2018 um 20 Uhr in der Heinrich-Böll-Bibliothek, Greifswalder Straße 87, 10409 Berlin, statt.
Die Krimis der Buchreihe um Kriminalkommissar Gereon Rath von Volker Kutscher sind allesamt Bestseller, einer breiten Leserschaft bekannt und mittlerweile sogar verfilmt. In „Moabit“ stellt der Autor nun die Vorgeschichte einiger Protagonisten der Romane vor; im Mittelpunkt jedoch und letztendlich an einem Scheideweg steht Charlotte Ritter, Gereon Raths geliebte Freundin.
Faszinierend und facettenreich entwirft Kutscher ein Bild des aufregenden, verrucht-düsteren Berlins der Zwanziger Jahre. Durch die wunderschönen und meisterhaft gestalteten Illustrationen der preisgekrönten Illustratorin Kat Menschik taucht man ein in die Welt, der Ringvereine und Kleinkriminellen, der verrauchten Eckkneipen, der wilden Partys, dem „Tanz auf dem Vulkan“. – „Ein Meisterwerk!“ FAZ – Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, das Buch von Frau Menschik signieren zu lassen. Der Eintritt ist frei. Telefonische Voranmeldung und weitere Infos bei Katharina Kaden unter Tel.: 030 90295 – 3978, E-Mail: heinrich-boell-bibliothek@ba-pankow.berlin.de