Benefizkonzert und Buchlesung mit Pianist Aeham Ahmad am 26.01.2018

Pressemitteilung vom 18.01.2018

Ein Benefizkonzert mit Buchpremiere des Pianisten Aeham Ahmad „Und die Vögel werden singen: Ich, der Pianist aus den Trümmern“, findet am Freitag, dem 26. Januar 2018, um 18.30 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Prenzlauer Allee 227-228, 10405 Berlin, statt. Veranstalter sind trixiewiz e.V., Frei-Zeit-Haus e.V. Weißensee in Kooperation mit der Stadtbibliothek Pankow und dem Büro der Integrationsbeauftragten. Es ist eine Lesung mit Konzert im Rahmen der Ausstellung „Hasan in Pankow. Migrationsgeschichte(n) im Berliner Nordosten“. Die zweisprachige Lesung auf Arabisch und Deutsch wird Aeham Ahmad durch eigene Klavierstücke begleiten. Die Veranstaltung möchte mittels der Musik und des Wortes die Botschaft der Hoffnung, der Freiheit und des Friedens überbringen, über die Situation in Jarmuk, Syrien informieren und sensibilisieren. Gemeinsam mit Ahmad soll die Aufmerksamkeit auf die aktuelle Situation in Syrien gelenkt und Solidarität mit den Menschen dort ausgedrückt werden. Daher wird anstelle eines Eintritts um Spenden gebeten, um die Versorgung der Menschen in Jarmuk, dem Flüchtlingslager/Stadtteil aus dem Aeham Ahmad stammt, zu unterstützen. Die Spenden gehen an vor Ort tätige humanitäre Organisationen. Aeham Ahmad – Pianist und Klavierlehrer – lebte vor seiner Flucht im palästinensischen Flüchtlingslager Jarmuk, in der syrischen Hauptstadt Damaskus. Mit seinem rollenden Klavier spielte er dort auf der Straße in dem zerstörten Viertel auf und trotzte der Gewalt und den Todesdrohungen, um den Menschen mit seiner Musik kleine Lichtblicke und Momente der Freude zu bescheren. Im April 2015 verbrannten IS-Terroristen sein Klavier, Aeham Ahmad musste fliehen und gelangte über das Mittelmeer und die Balkanroute schließlich nach Deutschland. Im Dezember 2015 wurde ihm in Bonn der Internationale Beethoven-Preis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion verliehen. Im Herbst 2017 erschien beim S. Fischer Verlag seine Autobiographie „Und die Vögel werden singen: Der ‘Pianist aus den Trümmern’ erzählt seine Geschichte erstmals selbst: Aeham Ahmads Buch ‘Und die Vögel werden singen. Ich, der Pianist aus den Trümmern’ ist ein zutiefst beeindruckendes Zeugnis von Widerstand und Zuversicht. Ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Für seine Nachbarn, vor allem für die Kinder, um sie von den Schrecken des Krieges abzulenken. Über YouTube hat sein Spiel Menschen auf der ganzen Welt erreicht und bewegt. Nun erzählt Aeham Ahmad seine ganze Geschichte. Von seiner behüteten Kindheit in einem noch friedlichen Syrien, von seinem blinden Vater, dem Instrumentenbauer, von seinen Freunden Mahmoud und Meras, mit denen er durch die Straßen von Damaskus zieht. Doch er erzählt auch von den Anfängen der Rebellion, dem Beginn des schrecklichen Krieges und von seiner lebensgefährlichen Flucht nach Deutschland, das ihm zur neuen Heimat werden muss. Und immer wieder ist es seine Musik, die andere Menschen getröstet, ermutigt und ihm selbst buchstäblich das Leben gerettet hat. Weitere Informationen bei Teresita Cannella, E-Mail: trixiewiz@gmail.com .Tel: 0179-7766806 und im Internet unter http://www.trixiewiz.de/de/deutsch-und-die-voegel-werden-singen-benefizkonzert-und-buchlesung-mit-dem-pianist-aeham-ahmad/