Sonderausstellung im Museum Pankow - Eröffnung am 28.11.2017

Pressemitteilung vom 24.11.2017

Die Sonderausstellung „Zwischen Palast und Gasometer. Rainer Ahrendt – Foto/ Grafik- Ursula Strozynski“ wird am Dienstag, dem 28. November 2017 um 20 Uhr in der Ausstellungshalle des Museums Pankow, Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin, eröffnet. Neben einem Grußwort des Bezirksbürgermeisters Sören Benn (Die Linke) sowie der Vorstellung der beiden Künstler Ursula Strozynski und Rainer Ahrendt durch den Museumsleiter Bernt Roder, laden die Künstler zum Gespräch über die kuratierte Werkauswahl ein. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Pianisten Wolfgang Haedicke. Die Schau zeigt Arbeiten der Malerin und Grafikerin Ursula Strozynski und des Fotografen Rainer Ahrendt. Beide studierten an der Technischen Universität Dresden Architektur und zogen anschließend nach Berlin. Unabhängig voneinander begannen sie sich Ende der 1970er Jahre mit ihrem Wohnumfeld künstlerisch auseinanderzusetzen, Rainer Ahrendt mit seinem Fotoapparat und Ursula Strozynski mit Zeichenbrett und Stift. Mit jeweils ganz unterschiedlichen, künstlerischen Ausdrucksmitteln entstanden bis Oktober 1990 im Stadtraum zwischen Palast der Republik und den Gasometern in Prenzlauer Berg, Fotos, Zeichnungen, Aquarelle und Radierungen, oftmals von ganz ähnlichen Motiven. Mit dokumentarischem Blick zeigt die Ausstellung im Museum Pankow erstmals eine Auswahl dieser künstlerischen Auseinandersetzung beider Künstler. Die Ausstellung ist vom 29. November 2017 bis 8. April 2018, dienstags bis sonntags von 10-18 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Eine Postkartenserie mit einer Motivauswahl der Künstler ist in der Ausstellung erhältlich. Ein Projekt des Amtes für Weiterbildung und Kultur- Museum Pankow. Weitere Infos unter Tel.: 030 90295 3917 oder 0176/61109024.