Inhaltsspalte

HandVerLESEN - Literatur: BERLIN Festival am 24.03.2015

Pressemitteilung vom 10.03.2015

Der Georg Büchner Buchladen lädt am Dienstag, dem 24. März 2015 um 20.00 Uhr im Rahmen des „Literatur: BERLIN Festival 2015“ und anlässlich seines 20jährigen Bestehens zur Lesung aus Michael Bulgakow „Ich bin zum Schweigen verdammt. Tagebücher und Briefe“ in die Bibliothek am Wasserturm im Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner, Prenzlauer Allee 227, 10405 Berlin, ein. Gäste des Abends sind der Bulgakow-Übersetzer Thomas Reschke sowie Peter Wawerzinek, der die Bulgakow-Texte lesen wird. Durch den Abend führt der Journalist Mirko Schwanitz. Michail Bulgakow wurde am 15. Mai 1891 in Kiew geboren und starb am 10. März 1940 in Moskau. Nach einem Medizinstudium arbeitete er zunächst als Landarzt und zog dann nach Moskau, um sich ganz der Literatur zu widmen. Er gilt als einer der größten russischen Satiriker. Seine schriftstellerische Karriere war zu seinen Lebzeiten ein immerwährender und meist vergeblicher Kampf gegen die staatliche Zensur. Zahlreiche seiner Dramen durften nicht aufgeführt, bedeutende Prosawerke erst nach seinem Tod veröffentlicht werden. Anlässlich des 75. Todestages erscheinen nun seine Tagebücher und Briefe im Luchterhand Literaturverlag. Übersetzt von Thomas und Renate Reschke erzählen sie eindrucksvoll von dem beständigen Ringen des Schriftstellers mit der Zensur.
Eintritt: Vorverkauf 10 Euro / Abendkasse 12 Euro. Vorverkauf nur im Georg Büchner Buchladen, Wörther Str. 16, Tel.: 030 4 42 13 01
Weitere Informationen bei Anne Rüster, Tel.: 030 90295-3921, E-Mail: anne.ruester@ba-pankow.verwalt-berlin.de