Inhaltsspalte

Internationaler Aktionstag "Nein zu Gewalt an Frauen" am 25. November 2012

Pressemitteilung vom 13.11.2012

Weltweit wird jährlich am 25. November der Internationale Aktionstag „Nein zu Gewalt an Frauen“ begangen. Mit unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen wird öffentlich auf die verschiedenen und oft verschleierten Formen von Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht und zu Aktionen mobilisiert. Seit 2004 gibt es zu diesen Aktionstagen eine berlinweite Öffentlichkeitskampagne. Berliner Unternehmen haben durch ihre Unterstützung mit dazu beigetragen, dass es eine gewachsene Sensibilität und Aufgeschlossenheit für das Thema der häuslichen Gewalt bei der Berliner Bevölkerung gibt. Dennoch zeigt etwa der grausame Mord an Semanur Subay in Kreuzberg im Juni dieses Jahres, dass die Öffentlichkeitskampagne aktueller denn je ist. Der Aktionstag soll dazu beitragen, dass die Beratungs- und Hilfsangebote alle Frauen erreichen. Die Pankower Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ startet am Freitag, dem 23. November 2012, 15 Uhr in den Kaiser’s Filialen Ostseestr./Mandelstr. und Greifswalder Str. 86. Mitarbeiter/innen von Antigewaltprojekten und der Polizei werden mit Infomaterial zum Thema „Häusliche Gewalt“ vor Ort sein. Mit dabei sind auch die Pankower Integrationsbeauftragte Karin Wüsten und die Gleichstellungsbeauftragte Heike Gerstenberger. Wie in den Jahren zuvor werden an den Dienstgebäuden des Bezirksamtes Pankow Flaggen mit der Aufschrift „NEIN zu Gewalt an Frauen – Frei leben ohne Gewalt“ gehisst. Die Fahnen wurden im Auftrag von TERRE DES FEMMES, einer Organisation, die sich international für die Menschenrechte von Frauen einsetzt, extra für diesen Aktionstag entworfen. Weitere Informationen: Gleichstellungsbeauftragte des Bezirksamtes Pankow, Tel: 90295 2305, Mail: heike.gerstenberger@ba-pankow.verwalt-berlin.de