Inhaltsspalte

Betreiber für ehemalige Sportstätte Weißenseer Park gesucht

Pressemitteilung vom 26.10.2012

Für die ehemalige Sportstätte Weißenseer Park, Berliner Allee 127, sucht das Bezirksamt Pankow jetzt mit einem Interessenbekundungsverfahren einen neuen Betreiber. Das 7.347m² große Grundstück liegt direkt in der Parklandschaft am Weißen See. Das Gebäude, vor 1920 als Pferdestall des Schlosses Weißensee errichtet und mehrfach umgebaut, wurde von 1925 bis 1927 um die jetzige Sporthalle erweitert, in der zunächst ein Lichtspieltheater untergebracht war. 1962 und 1963 erfolgten weitere Umbauten des Daches, der Halle und der Emporen. Im Dezember 2008 musste die Sportanlage wegen eines irreparablen Schadens an der völlig veralteten Niederdruckdampfheizung geschlossen werden, weil die Sanierungskosten durch den Bezirk nicht aufgebracht werden können. Interessenten erhalten auf Anforderung kostenlos weitere Informationen und Materialien unter Tel.: 030 90295-8148; Fax: 90295-8121; E-Mail: robert.pech@ba-pankow.verwalt-berlin.de) . Ziel des Verfahrens ist die Ermittlung möglicher künftiger Betreiber im Vorfeld einer zu treffenden Entscheidung zum Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages. Die Interessenten sind daher aufgefordert, ein Nutzungs- und Finanzierungskonzept vorzuschlagen, um den ehemaligen kommunalen Sportstandort für den Sport in Pankow zu erhalten, zu profilieren und für das umliegende Wohngebiet wie stadtweit ein geeignetes Angebot zu gewährleisten. Die Angebote sind bis zum 03.12.2012 mit den geforderten Unterlagen einzureichen beim: Bezirksamt Pankow von Berlin, Abteilung Jugend und Facility Management, Serviceeinheit Facility Management, Immobilienverwaltung, Stichwort „Sportstätte Weißensee“, PF 730113, 13062 Berlin. Da es sich nicht um ein formales Vergabeverfahren handelt, sind die Interessenten nicht an ihre Angebote gebunden und können für ihre Beteiligung an dem Verfahren keine Kosten geltend machen.