Inhaltsspalte

Text- und Bildvortrag "Pankower Familiengeschichten" am 18.10.2012

Pressemitteilung vom 25.09.2012

Ein Text- und Bildvortrag von Alfred Gilka-Bötzow und Dr. Martin Albrecht mit dem Titel “Pankower Familiengeschichten – Auf den Spuren der Bierbrauer Bötzow und Schnapsbrenner Gilka im heutigen Polen“ findet am Donnerstag, dem 18. Oktober 2012 um 18 Uhr, Haus Berlin der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Ossietzkystraße 44-45, 13187 Berlin statt. Veranstalter sind die Bundesakademie für Sicherheitspolitik, der Kulturring in Berlin e.V. und der Verein für Pankow e.V.. Der Eintritt ist frei.
Seit dem Jahr 1864 haben die Berliner Unternehmerfamilien Gilka bzw. Gilka-Bötzow (urkundlich in Berlin seit 1810 bzw. 1280 nachgewiesen) in den niederschlesischen Landkreisen Glogau, Guhrau und Fraustadt mehr als ein Dutzend sog. Rittergüter erworben, entwickelt und bis 1945 intensiv bewirtschaftet. 2011 war der Verein für Berliner Familien- und Stadtgeschichte mit seinem Vorsitzenden Alfred Gilka-Bötzow in den Kreisen Glogów und Góra unterwegs, um den Spuren der Familiengeschichte zu folgen und sich darüber mit den polnischen Bürgern auszutauschen. Da die meisten der heutigen Bewohner dieser Region erst nach 1945 dort ihr Zuhause fanden, war das Interesse an Vorträgen zur lokalen Geschichte und den gemeinsamen Besuchen von ehemaligen Gutshäusern, von Gütern und Grabstätten überwältigend groß. Vor dem Hintergrund der Erkundungsreise ins heutige Polen stellt der Umgang mit Topographien Pankower Unternehmerfamilien, die Berlin und andere Orte prägten, neue Herausforderungen an die regionale Geschichtsarbeit.