Inhaltsspalte

Ausstellungseröffnung Kathrin Eckhorn - Galerie Rathaus Pankow 15.05.2012

Pressemitteilung vom 09.05.2012

Die Ausstellung von Kathrin Eckhorn wird am Dienstag, dem 15. Mai 2012 um 19 Uhr in der Galerie im Rathaus Pankow, Breite Straße 24 A – 26, 13187 Berlin, von Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD), eröffnet. In der Malerei und den Zeichnungen von Kathrin Eckhorn ist die Natur und deren Reflexion das bestimmende Thema – das Gegenständliche ist auf ein Weniges reduziert. Die Farbigkeit ist vielschichtig und schillernd, aber gebrochen. In ihren Bildern sind Räumlichkeiten entstanden, die meistens Landschaften bilden. Die Flächen wirken materiell, aber bewegt und lassen den Betrachter Tiefe in der Oberfläche ahnen. Diese scheint unterschiedlich lichtdurchlässig zu sein. In den Bildern sind keine realen Landschaften dargestellt, obwohl die Zeichnungen vor der Natur entstanden sind, sondern sie sind „fremdartig, geheimnisvoll und distanziert.“ Andere Sujets gibt es auch – ein Bruch im Thema taucht auf, wenn sich der Betrachter des Bildes in einer bestimmten Situation oder Perspektive wiederfindet, z.B. im Bild „Auf der Brücke“ oder „Autotür“. Es werden dann Situationen oder Geschichten angedeutet. Klare Transparenz und kräftige Farben sind nicht Kathrin Eckhorns Sache. Die auch in der Ausstellung gezeigten Pastellkreide-Porträts setzen sich in ihrer leuchtenden Farbigkeit deutlich ab, sie sind auf das Wesentliche der Person konzentriert und fassen diese mit lockerem und kräftigem Strich.
Gezeigt wird die Ausstellung bis 15. Juli 2012 in der Galerie im Rathaus Pankow, 1. Etage, geöffnet ist Montag – Freitag von 9 – 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.eckhorn-kathrin.de