Inhaltsspalte

Eine Person, ein Pass - Kindereinträge in Elternpässen ab 26. Juni 2012 ungültig

Pressemitteilung vom 27.03.2012

Der Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice, Dr. Torsten Kühne (CDU), erklärt zur Änderung im deutschen Passrecht: „Ab dem 26. Juni 2012 müssen alle Kinder – ab Geburt – bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Kindereinträge im Reisepass der Eltern werden zu diesem Zeitpunkt ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Für den Passinhaber selbst bleibt das Dokument uneingeschränkt gültig.“ Die neue Regelung basiert auf dem Prinzip „eine Person – ein Pass“, das in der EU-Passverordnung aus Sicherheitsgrünen verankert ist und bis zum 26.6. EU-weit umzusetzen ist. Die von der Änderung betroffenen Eltern sollten bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder beantragen. Die Pankower Bürgerämter Breite Straße 24 A, 13187 Berlin, Berliner Allee 252 – 260, 13088 Berlin und Fröbelstr. 17, 10405 Berlin, stehen während der bekannten Öffnungszeiten Mo 8-15; Di und Do 11-18 Uhr; Mi und Fr 8-13 Uhr zur Verfügung. Termine können Mo – Fr 8-18 Uhr über die Behördenrufnummer 115 vereinbart werden. Informationen und Termine gibt es auch über das Callcenter der Pankower Bürgerämter, Mo – Fr von 11-13 Uhr unter Tel.: 90295-2222 und im Netz http://www.berlin.de/ba-pankow/buergerdienste/buergeramt.html.“