Richtfest für Zweifeldsporthalle in Niederschönhausen am 22.11.2011

Pressemitteilung vom 17.11.2011

Gut fünf Monate nach Beginn der Bauarbeiten findet am Dienstag, dem 22. November 2011 um 14 Uhr das Richtfest für die Zweifeldsporthalle mit Außenanlage in der Straße 18, Nr. 37, 13156 Berlin statt. Damit liegen die Bauarbeiten im Plan. Für 4,1 Mio. EUR entsteht nach Planung des Berliner Architekturbüros Backmann, Schieber, Kohler eine zweiteilige Sporthalle für die Grundschule im Hasengrund in Niederschönhausen. Das moderne Gebäude ist als Zweifachhalle konzipiert und mit einem Trennvorhang teilbar. Der Umkleidetrakt enthält Duschen, Umkleiden und WC-Anlagen, sowie die Räume für Lehrer und die Haustechnik. Die Sporthalle und alle Nebenräume sind über einen Mittelflur erschlossen, der durch den Umkleidetrakt bis zu den Außenanlagen führt. Der Umkleidetrakt liegt versetzt zur Halle und bildet einen Vorplatz am Eingangsbereich. Zu den Außenanlagen gehören Gymnastikwiese, Laufbahn und Kleinspielfeld. „Das Richtfest symbolisiert einen weiteren Schritt in die richtige Richtung, der wesentlich dazu beiträgt, die Defizite an Schulsporthallen im Bezirk zu verringern, erklärt die Bezirksstadträtin für Jugend und Facility Management, Christine Keil (DIE LINKE). „Nach Fertigstellung des Gebäudes und der dazugehörenden Freiflächen, wird den Schülerinnen und Schülern der Grundschule sowie dem Vereins- und Freizeitsport die neue Sporthalle zum Schuljahresbeginn 2012/ 2013 zur Verfügung stehen“, so die Stadträtin weiter. „Aus städtebaulicher Sicht kann behauptet werden, dass der Sporthallenneubau zwischen den Einfamilienhäusern auf der einen und der Industriehalle auf der anderen Seite architektonisch vermittelt und zu einem insgesamt besseren Erscheinungsbild beitragen wird“.