Eröffnung des Erweiterungsbau der Heinz-Brandt-Oberschule am 10.11.2011

Pressemitteilung vom 02.11.2011

Der Schulerweiterungsbau der Heinz-Brandt-Oberschule, Langhansstraße 120 in Weißensee wird am Donnerstag, dem 10. November 2011 um 14 Uhr feierlich eröffnet. Nachdem dort im Schuljahr 2010/11 eine Sekundarschule im Ganztagsbetrieb eingerichtet wurde, erhöht sich nun mit dem Schulerweiterungsbau die Kapazität des Standortes auf insgesamt vier Züge mit 432 Schülerplätzen. Seit Anfang Februar 2010 wurde der Schulerweiterungsbau für die Heinz-Brandt-Schule nach den Plänen des Berliner Architekturbüros M4 Architekten gebaut. Die Grundsteinlegung fand am 29. Juni 2010 und das Richtfest am 16. November 2010 statt. Nach rund 20-monatiger Bauzeit ist der Schulerweiterungsbau fertig gestellt. Bei dem Neubau, der rund 3,6 Millionen Euro gekostet hat, ist eine Maßnahme im Rahmen des Konjunkturprogramms II. Der Neubau des Schulergänzungsbaus mit vier Klassen- und zwei Fachräumen, einer Bibliothek, einem Musik- und einem Speiseraum mit Verteilerküche sowie einem Raum für die Schülerfirma und die erforderlichen Sanitäranlagen ordnet sich in das Denkmalensemble des Schulstandortes ein. In dem Erweiterungsbau befinden sich der neue Haupteingang der Schule von der Langhansstraße und ein neuer Zugang zum Schulhof. Als Fassadenmaterial wurde auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Unterhaltung des Bauwerks Sichtmauerwerk in Ziegel gewählt. Alle Geschosse des Neubaus sind den Höhen des Hauptgebäudes angepasst, so dass in jeder Etage eine Verbindung zum Haupthaus vorhanden ist. Der 4-geschossige Neubau erhielt ein Treppenhaus als Stahl-Glas-Konstruktion am Giebel der denkmalgeschützten Turnhalle. Die Bezirksstadträtinnen für Jugend und Facility Management, Christine Keil (DIE LINKE), und für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, Lioba Zürn-Kasztantowicz (SPD), erklären dazu:
„Mit dieser feierlichen Eröffnung schließen wir die erfolgreiche Umsetzung aller Maßnahmen des Konjunkturpakets II im Bezirk Pankow ab und freuen uns, dass mit diesem Schulerweiterungsbau die Voraussetzungen geschaffen worden sind, an diesem Schulstandort eine Sekundarschule im Ganztagsbetrieb erfolgreich zu betreiben. Über den neuen Aufzug erfolgt eine behindertengerechte Erschließung. Aus städtebaulicher Sicht trägt dieser Erweiterungsbau zu einem attraktiveren Erscheinungsbild in diesem Teil der Langhansstraße bei.“