Gesperrter Abschnitt der Kastanienallee in Prenzlauer Berg

Pressemitteilung vom 26.08.2011

Die Fahrbahn der Kastanienallee in Prenzlauer Berg im unmittelbaren Baustellenbereich zwischen Oderberger Straße und Schönhauser Allee/ Eberswalder Straße wird ab Montag dem 29. August 2011 über die ganze Breite abgesperrt. Nur der Straßenbahn- und Lieferverkehr wird durch Sicherungsposten mittels Schranken geregelt. Diese sehr konsequente Form der Baustellensicherung wird seit geraumer Zeit von der BVG an besonders kritischen Abschnitten favorisiert.

Seit Beginn der Straßen- und Leitungsbauarbeiten in diesem Jahr musste festgestellt werden, dass während des Einsatzes größerer Maschinen im Baustellenbereich ein hohes Gefährdungspotential besteht. Die angeordneten Umleitungsempfehlungen für den Kfz- und Radverkehr als auch die Beschilderungen unmittelbar am Baubereich werden durch viele Verkehrsteilnehmer und Passanten ignoriert. Dies hat besonders im Gleisbereich zu einer Reihe von sehr kritischen Situationen geführt, bei denen offenbar nur durch Glück Unfälle vermieden werden konnten.

Verkehrssicherheit besonders in Baustellen zu garantieren, ist Aufgabe des Bezirksamtes. Darum werden in Abstimmung mit Polizei und BVG diese zusätzlichen Sicherungen eingerichtet, um das Gefahrenpotential entscheidend zu entschärfen. Sie sind erforderlich, um alle Verkehrsteilnehmer und die Arbeitnehmer der Baufirmen zu schützen und Unfälle zu vermeiden.