Einweihung der Doppelsporthalle der Jeanne-Barez-Grundschule in Französisch-Buchholz

Pressemitteilung vom 18.08.2011

Am 26. August 2011 um 16 Uhr ist es endlich soweit: Die neu erbaute Sporthalle der Jeanne-Barez-Grundschule in Französisch-Buchholz wird offiziell eingeweiht!
Mit dem Slogan „Schule ohne Turnhalle“ hatte die Schule vor drei Jahren große Aufmerksamkeit gefunden. Das 1938 in Betrieb genommene Gebäude blieb aufgrund des 2. Weltkrieges unvollständig. Auch in der DDR-Zeit war der Bau einer Sporthalle stets vorgesehen, jedoch in 40 Jahren bis 1989 nie realisiert worden. Im Rahmen des Neubaugebiets Franz- Buchholz wurde in einem städtebaulichen Vertrag mit den Investoren die Finanzierung der Turnhalle vereinbart, doch nach Konkurs und jahrelangen Auseinadersetzungen blieb nur die völlig unzureichende Summe von 800.000 EUR übrig. Der 2001 fusionierten Großbezirk Pankow konnte das Projekt nicht ausfinanzieren, da ihm aufgrund seiner Schuldanlage keine Investitionsmittel zur Verfügung standen. Diese lange Kette von Hoffnungen und Rückschlägen findet nun ihr gutes Ende. Durch die Bereitstellung von Finanzhilfen für die Neubaumaßnahme aus dem Zukunftsinvestitionsgesetz (ZuInvG) konnte die Schulsporthalle endlich realisiert werden.
Mit einem Gesamtinvestitionsaufwand von 3,795 Mio. EUR, davon 3 Mio. aus dem Konjunkturprogramm II, entstand nach den Plänen des Berliner Architekturbüros Glass, Kramer und Löbbert eine Doppelsporthalle auf einer Teilfläche des alten Sportplatzes der Schule. Sie ist in geringem Abstand parallel zum Schulgebäude positioniert. Der eingeschossige Nebentrakt, in dem sich die Sanitär- und Umkleideräume befinden, ist dem Schulgebäude zugewandt. Durch die barrierefreie Bauweise kann die Sporthalle auch von rollstuhlgebundenen Personen genutzt werden.
Energetisch betrachtet entspricht die Halle den geltenden Energiesparverordnungen. Die energetisch effiziente Wärmeerzeugung, die gleichzeitig das Schulgebäude versorgt, besteht aus einem Blockheizkraftwerk und einem Brennwertkessel. Durch den Einbau einer Lüftungsanlage wird eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung erreicht. Das Dach der Halle ist so ausgelegt, dass es zur Errichtung einer Photovoltaikanlage vermietet werden kann.
In Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters Matthias Köhne wird im Rahmen des Schulfestes der Jeanne-Barez-Grundschule die für den Hochbau zuständige Bezirksstadträtin Christine Keil den Schlüssel der Turnhalle an die Schulstadträtin Lioba Zürn-Kasztantowicz als Schulträger übergeben. Sie wiederum wird Schlüssel und damit symbolisch die Verantwortung für die Halle feierlich in die Hände des Schulleiters, Thomas Emrich, legen.