Buntes Straßenfest "Grenzen überwinden - für Demokratie und Respekt" am 20.08.2011

Pressemitteilung vom 12.08.2011

Unter dem Motto „Grenzen überwinden – für Demokratie und Respekt“ findet am Samstag, dem 20. August 2011 von 14 – 20 Uhr vor dem Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Str. 91-94, ein Straßenfest statt. Die Veranstaltung richtet sich gegen Ausgrenzung jeglicher Art und tritt für Offenheit und solidarisches Miteinander in Pankow ein: Alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung oder Lebensentwurf sind willkommen. Eröffnet wird die Veranstaltung, die vom Bezirksamt Pankow in Kooperation mit der Netzwerkstelle [moskito] und zivilgesellschaftlichen Akteuren durchgeführt wird, von Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD). Die Besucher/innen erwartet ein vielfältiges Kulturprogramm mit Kindertanzgruppe, Helmut, dem Zauberer, und Musik von Tobias Thiele, den Moechees, Luna Nueva sowie der Bolschewistischen Kurkapelle. Kinder können sich auf der Hüpfburg austoben, schminken lassen oder im Dosenwerfen üben. Ab 14.30 Uhr werden lokale Initiativen mit Bianca Klose, Geschäftsführerin des Vereins Demokratische Kultur Berlin e.V., und Vertreter/innen anderer Bezirke über die umstrittene „Demokratieerklärung“ diskutieren. Das Fest ist ein Projekt des Lokalen Aktionsplans Pankow, der durch das Bundesprogramm „Toleranz fördern- Kompetenz stärken“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.
Weitere Informationen unter: http://www.pankow-normal-anders.de