Filme für Kurzfilmwettbewerb Kiezkieken gesucht

Pressemitteilung vom 05.08.2011

Für das Berliner Kurzfilmfestival kiezkieken unter der Schirmherrschaft des Pankower Bezirksbürgermeisters Matthias Köhne (SPD), welches im November 2011 stattfindet, können noch bis zum 30. August 2011 Kurzfilme zu den Berliner Ortsteilen Wedding, Prenzlauer Berg und Marzahn eingereicht werden. Ob Profi oder Amateur, jeder ist willkommen, sich mit einem Beitrag am Wettbewerb zu beteiligen. Gesucht werden Filme jeglichen Genres: Dokumentarfilm, Spielfilm, Experimentalfilm, Musikvideo oder Animation, alles ist erlaubt und erwünscht. Das Produktionsjahr ist nicht entscheidend, gefragt sind aktuelle Beiträge ebenso wie älteres, historisches Material. Als optimales Format gilt die DVD, jedoch auch älteres Filmmaterial auf VHS-Kassette oder Super 8 ist geeignet, Kontaktperson hierfür ist Eva Schmidhuber, 0178/5254735, eva@kiezkieken.de.
Die Filme oder Sequenzen sollten maximal 30 Minuten lang sein und in einem der drei Orte spielen oder einen anderen deutlichen thematischen Bezug zu einer der Regionen haben. Ziel des Festivals ist es, mit den Filmen einen Einblick in das alltägliche Leben und die Stadtentwicklung der ausgewählten Orte zu bieten. Für alle Einreichungen muss ein Anmeldeformular auf der Webseite, www.kiezkieken.de ausgefüllt werden, die Postadresse lautet: kiezkieken, Postfach 350165, 10210 Berlin.
Das Filmprogramm zu Prenzlauer Berg wird am 13. November 2011 im Zeiss-Großplanetarium präsentiert. Bei der Veranstaltung hat das Publikum die Möglichkeit, aus den Wettbewerbsbeiträgen seine Lieblingsfilme zu bestimmen, die Kiezgewinner Prenzlauer Berg. Diese Kiezgewinner werden am 27. November 2011 bei der Abschlussveranstaltung in der WABE, Prenzlauer Berg, zusammen mit den Kiezgewinnern aus Wedding und Marzahn nochmals gezeigt und wiederum kann das Publikum seine Favoriten wählen, die dann prämiert werden.
Weitere Informationen unter: www.kiezkieken.de , E-Mail: wettbewerb@kiezkieken.de.