RAKATAK - Trommelfest in Pankow am 26.06.2011

Pressemitteilung vom 15.06.2011

Das traditionelle Trommelfest RAKATAK findet am Sonntag, dem 26. Juni 2011, von 12 – 20 Uhr in der Sportanlage Schönholz, Hermann-Hesse-Straße 82, 13156 Berlin, zum 18. Mal statt. Auf zwei Bühnen wird ein vielfältiges Angebot an Darbietungen zu bestaunen sein. Kinder- und Jugendgruppen, semiprofessionelle und professionelle Musiker und Tänzer werden für gute Stimmung und beste Unterhaltung sorgen. Das Herzstück des interkulturellen Festes sind die kreativen Workshops, die erstklassigen Jugendvorführungen und ein internationaler Markt, bei dem sich die kulturellen und sozialen Projekte der Jugendförderung Pankow vorstellen. Für Kinder, Jugendliche und auch für Erwachsene gibt es zahlreiche Möglichkeiten kreativ zu sein, zu musizieren oder bei außergewöhnlichen Spielen mitzumachen.
Wer ist denn nun Rakatak? Das Fest? Die Band? Beides stimmt! Untrennbar verbunden mit dem gleichnamigen Trommelfest ist die Sambaband Rakatak aus Pankow – ein Urgestein des Festes, entstand bereits ein Jahr vor dem ersten Trommelfest. Vieles hat sich in den vergangenen 18 Jahren in der Band verändert, aber gute Stimmung mit afrobrasilianischer Percussionmusik gibt es auch 2011!
Als Schulprojekt des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums Pankow lernte Rakatak den Zauber der brasilianischen Samba einst kennen und lieben, und er ließ sie nicht mehr los. Unter der Leitung von Andreas Bunckenburg und Gabriele Kostas entstand eine Sambagruppe, die sich schnell einen festen Platz in der Szene ertrommelte. Durch die Zusammenarbeit mit dem Liedermacher Gerhard Gundermann entstanden, bis zu dessen Tod 1998, Begleitarrangements, die den Rahmen brasilianischer Musik verlassen. Die musikalische Reise führte Rakatak seitdem über den Fume Fume nach Ghana und den Candombe nach Uruguay bis in den Orient. Die Band spielt eine Vielzahl moderner westlicher Großstadtrhythmen wie Jungle, Funk und HipHop. Im Herzen sind sie jedoch Sambistas geblieben, und so steht die Freude am musikalischen Beisammensein immer im Vordergrund. Mit der JFE „Garage” in der Pankower Hadlichstraße hat Rakatak seit Jahren ein Domizil mit perfekten Bedingungen gefunden. Hier fühlen sie sich Zuhause und sind dem Bezirksamt Pankow dankbar, dass es diesen Probenort für Bands trotz knapper Mittel erhalten hat.
Zahlreiche Proben- und Workshopreisen gehören genauso zum Bandleben wie Auftritte auf Festivals in ganz Deutschland. Zu den festen Größen zählen neben dem Rakatakfest der Sambakarneval in Bremen und der Dresdener Oberelbemarathon.
Eintritt: Erwachsene: 3 EUR • Kinder: 1,50 EUR
Kartenvorverkauf: M24, Mühlenstraße 24, 13187 Berlin, Tel.: 030 48479845; Maxim, Charlottenburger Straße 117, 13086 Berlin, Tel.: 030 92376457; Jugendhaus Königstadt, Saarbrücker Str. 23, 10405 Berlin, Tel.: 030 4407865.