34. Veranstaltung in der Reihe "Literatur in Weißensee" am 2. Dezember 2009

Pressemitteilung vom 20.11.2009

Marianne Pumb stellt am Mittwoch, dem 2. Dezember 2009 um 19.30 Uhr ihren Roman „Unter uns Pastorentöchtern…“ in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstr. 41, 13088 Berlin, vor. Gesprächsleitung: Wilfried Platzek.
Die Autorin wächst als Pastorentochter in der DDR auf. Sie erzählt in ihrer Geschichte, wie es sich anfühlt, Ausgrenzung zu erleben. Es geht ihr dabei nicht nur um eine historische Dokumentation, auch wenn erlebte Fakten eine wichtige Rolle spielen. Wichtiger ist ihr die Darstellung der Wirkungsmechanismen von Ausgrenzung, die in eine literarische Handlung umgesetzt werden. Diese beschreibt das Heranwachsen und spätere Erwachsensein der Protagonistin bis kurz vor dem Mauerfall. Die Eckpunkte dieser Biographie sind das Anderssein, das Nicht-Pioniersein oder auch das Christsein in der DDR. Die Protagonistin erlebt aber nicht nur Ausgrenzung, sie grenzt auch selber aus, will Macht spüren und erlebt dabei auch Macht. Das alles ist in einem atemberaubenden Tempo erzählt. Der Roman ist damit weit mehr als eine Erklärung der DDR. Am Ende gibt es in ihm keine Verurteilung, sondern ein Begreifen.
Marianne Pump wurde1961 in Neubrandenburg geboren, hat Arbeits- und Lebenserfahrungen u. a. als Kranken- und Gemeindeschwester, im Sekretariatsdienst, in Beratungs- und Vortragstätigkeit erworben. Sie lebt heute in Berlin. Veröffentlichungen finden sich in Zeitschriften und Anthologien. Im Geest-Verlag erschienen sind Lyrik und Kurzprosa u. a. „Limettensonne“ (2003) „Mit Flügeln flinkeln“ (2005) „Die Liebe scheint wirrich“ (2008). Ein Buchverkauf und ein Büchertausch sowie ein kleines Getränkeangebot runden die Lesung ab. Eintritt: 5,-/ erm. 4,- Euro. Weitere Informationen bei Frau Woeller, Tel.: 030 92 09 09 76.