20 Jahre Mauerfall - Treffen der Bezirksbürgermeister von Mitte und Pankow auf der Bösebrücke

Pressemitteilung vom 03.11.2009

An der Brücke „Bornholmer Straße“ öffnete sich in der Nacht vom 9. zum 10. November 1989 erstmals seit dem 13. August 1961 die Mauer. Die Berliner kamen wieder zusammen. Willy Brandt: „Berlin wird leben, und die Mauer wird fallen.“ So steht es auf dem Gedenkstein an der Bösebrücke, die von 1961 bis 1989 DDR-Grenzübergang war. Unvergessen sind die Bilder jener Nacht, die um die ganze Welt gingen. In den zurückliegenden Jahren war der Mauerfall Anlass für die Bezirksbürgermeister, sich in den Abendstunden des 9. Novembers an der Bösebrücke zu treffen und gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berlinern die Wiedervereinigung zu feiern.
Aus diesem Grund werden der Bezirksbürgermeister aus Mitte, Dr. Christian Hanke, sowie sein Amtskollege aus Pankow, Matthias Köhne, sich am Montag, dem 9. November 2009 um 20 Uhr auf der Bösebrücke an der Bornholmer Straße treffen.
Auch der rbb wird mit einer Live-Sondersendung vor Ort sein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit uns zu diesem besonderen Ereignis an dem Ort einzufinden, wo die Mauer zum ersten mal seit 28 Jahren geöffnet wurde.