Pressekonferenz am 2. März 2009: Smiley-System in Pankow - Jetzt auch mit Negativliste

Pressemitteilung vom 25.02.2009

Zur Vorstellung der ersten Erfahrungen mit dem Smiley-System in Pankow und zur jetzt startenden Veröffentlichung der Negativ–Liste lädt der Bezirksstadtrat für Öffentliche Ordnung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne) zu einer Pressekonferenz am Montag, dem 2. März 2009, 11 Uhr im Bürokomplex Fröbelstr. 17, 10405 Berlin, Haus 6, Zimmer 227, ein.
Seit 1. Januar 2009 wird in Pankow das Smiley – System für mehr Verbraucherschutz und -information praktiziert. Nach einem einheitlichen Bewertungsverfahren können Lebensmittelbetriebe, Gaststätten, Imbisse, Küchen, Bäcker oder Fleischer einen Positiv–Smiley verliehen bekommen, wenn die Ergebnisse der amtlichen Kontrolle überdurchschnittlich gut waren. Erste Smiley’s wurden bereits vergeben.
Betriebe, bei denen während der routinemäßigen Kontrollen gravierende Mängel festgestellt worden sind, werden nunmehr innerhalb des Pankower Smiley – Systems in einer Negativ-Liste u. a. im Internet unter www.berlin.de/pankow veröffentlicht. Dabei wird auch kurz vermerkt, welche Beanstandungen zur Veröffentlichung geführt haben. Möglich wird diese neue Vorgehensweise durch das seit Mai 2008 gültige Verbraucherinformationsgesetz. Pankow ist der erste Berliner Bezirk, der durch ein derartiges Modell den Verbraucherschutz deutlich stärken wird. Auch wird der Bezirk dafür werben, das System einheitlich im Land Berlin einzuführen.