Inhaltsspalte

Literatur in Weißensee - Lesung mit Irina Liebmann am 4. Dezember 2008

Pressemitteilung vom 20.11.2008

Die Schriftstellerin Irina Liebmann stellt am Donnerstag, dem 4. Dezember 2008 um 19.30 Uhr in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, 13088 Berlin, Bizetstraße 41, ihr neues Buch vor, mit welchem sie den Preis der Leipziger Buchmesse 2008 in der Kategorie Sachbuch gewann. Sie schreibt in ihm über ihren Vater, einen der glänzendsten Journalisten in Deutschland. Rudolf Herrnstadt (1903—1966) war leidenschaftlich und ironisch, humorvoll und radikal. Mit seiner Vision, eine Gesellschaft aufzubauen, in der jeder Einzelne seine Fähigkeiten entfalten kann, scheiterte er. Herrnstadt war der bekannteste Pressemann der sowjetischen Besatzungszone und frühen DDR, bevor er als hoher Funktionär aus der SED ausgeschlossen und in die Provinz verbannt worden war. Das Buch ist die Biographie eines Menschen, dessen Anliegen es war, das aktuelle Weltgeschehen begreifbar zu machen, den Krieg zu beenden und in Deutschland einen Neuanfang zu wagen. Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Zudem gibt es einen Buchverkauf, die Möglichkeit zum Büchertausch und ein Getränkeangebot. Der Eintritt kostet 5 bzw. 4 EUR. Anmeldung und Rückfragen unter der Tel.: 030 9209 0980.