Inhaltsspalte

Eröffnung des Stadtplatzes Stargarder Straße 26/27/ Ecke Dunkerstraße am 27.09.2008

Pressemitteilung vom 17.09.2008

Im Sanierungsgebiet „Prenzlauer Berg – Helmholtzplatz“ ist ein neuer Stadtplatz fertig gestellt worden.
Er wird am Samstag, dem 27.09.2008 um 11:00 Uhr vom Bezirksbürgermeister, Herrn Matthias Köhne, der Öffentlichkeit übergeben.
Das Sanierungsgebiet Helmholtzplatz ist das größte Berliner Sanierungsgebiet. Bedingt durch die hohe Bebauungsdichte, weist das Gebiet um den zentralen Helmholtzplatz ein erhebliches Freiflächendefizit auf. Der neue Stadtplatz stellt ein ergänzendes Angebot für alle Bewohner des Quartiers dar.
Der Stadtplatz Stargarder Straße 26/27 Ecke Dunckerstraße wurde finanziert aus “Zweckgebundenen Einnahmen der Städtebauförderung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung“ sowie aus Sanierungsfördergelder des Bezirksamtes Pankow. Mit der baulichen Gestaltung des Stadtplatzes konnte im Herbst 2007 begonnen werden.
Wesentliches Gestaltungsmerkmal des frei zugänglichen, ebenflächigen Platzes ist eine Sitzmauer aus gesägten Muschelkalkblöcken entlang der Stargarder- und Dunckerstraße. Den Rücken des Platzes bilden die angrenzenden Brandwände und Hofmauern. Der Altbaumbestand wurde soweit wie möglich als raumbildendes und zugleich lichtdurchlässiges „Blätterdach“ erhalten.
Für den Platzbelag wurden eine wassergebundene Decke als Boulebahn und ein heller, besonders versickerungsfähiger Betonstein für die nutzungsoffenen Bereiche gewählt, der zugleich die Regenwasserversorgung des Baumbestandes gewährleistet. Gegliedert wird der Platz durch lineare Bänder, die die Bänke und Tischtennisplatten aufnehmen.
Insgesamt zeigt sich der große öffentliche Platz in einer klaren räumlichen Struktur. Die gezielt gewählten Einbauten und Materialien in erdwarmen Tönen vermitteln eine angenehme Atmosphäre für Sitzen, Spielen oder Treffen auf dem Platz.

Projektdaten:
Größe:1.500 m² Grundstücksfläche; Bauzeit: Herbst 2007 bis Sommer 2008; Bauherr:S.T.E.R.N. GmbH
Maßnahmenkosten: ca. 500.000,- Euro davon ca. 126.000,- Euro Fördermittel aus „Zweckgebundene Einnahmen der Städtebauförderung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung“, Rest aus Sanierungsfördergelder des Bezirksamtes Pankow
Planung und Bauleitung: maigrün, büro für landschaftsarchitektur, stadt- & regionalplanung
Baudurchführung: Kummer Erdbau GmbH, Rüdiger Brandenburg Garten- und Landschaftsbau GmbH

Weitere Informationen erhalten Sie bei der
S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH
Frau Truttmann, Tel. Nr. 44 36 36 39 oder Frau Taeger Tel. Nr. 44 36 36 47