Bezirksamt berät über Vorschlag der Wappenkommission

Pressemitteilung vom 08.04.2008

Am Samstag, dem 5. April 2008, tagte die vom Bezirksamt eingesetzte und beauftragte Wappenkommission in einer mehrstündigen Klausurberatung, um aus den im Rahmen des Ideenwettbewerbs eingereichten Vorschlägen das Grundmotiv des neuen Pankower Bezirkswappens auszuwählen bzw. zu entwickeln, mit dem dann ein Heraldiker zur Erarbeitung eines genehmigungsfähigen Bezirkswappens zu beauftragen ist.

Bei der Klausurberatung der Kommission waren acht stimmberechtigte Mitglieder anwesend, darunter Vertreter der Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung und der bezirklichen Geschichts- und Heimatvereine. Außerdem nahmen an der Sitzung als Fachberater Vertreter der Senatsverwaltung für Inneres, des Landesarchivs sowie der vom Bezirk mit der Erarbeitung des Wappens beauftragte Heraldiker Jörg Mantzsch teil.

In einem mehrstufigen Auswahl- und Bewertungsverfahren wurden drei der eingereichten Vorschläge von der Kommission hinsichtlich der Grundidee und der grafischen Umsetzung als besonders gelungen ausgewählt.

Die Wappenkommission kam jedoch zu dem Schluss, keinen der Vorschläge unmittelbar wie eingereicht zur heraldischen Umsetzung zu empfehlen.

Die Kommission verständigte sich darauf, dem Bezirksamt zu empfehlen, unterschiedliche Elemente aus den eingereichten Ideen in einem neu zu erarbeitenden Wappenentwurf aufzunehmen und diesen von dem beauftragten Heraldiker ausarbeiten zu lassen.

Nach der Beschlussfassung durch das Bezirksamt und der Kenntnisnahme durch die Bezirksverordnetenversammlung von Pankow wird der heraldisch bearbeitete Entwurf durch den Bezirk der Senatsverwaltung für Inneres zur Prüfung übergeben. Mit der Verleihung des neuen Bezirkswappens ist Ende 2008 zu rechnen.

Mit Ende der zur Zeit in den Räumen des Museumsverbundes Pankow gezeigten Ausstellung der eingereichten Entwürfe des Ideenwettbewerbs findet am 21. Mai 2008 um 17:00 Uhr eine Finissage mit allen Teilnehmern des Ideenwettbewerbs, Vertretern des Bezirksamtes und der BVV sowie den Mitgliedern der Wappenkommission statt.