Inhaltsspalte

Kooperationsvereinbarung zu Kinderschutzprävention

Pressemitteilung vom 07.12.2007

Eine Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Prävention von Vernachlässigung und der Sicherstellung des Kinderschutzes wird jetzt zwischen der Abteilungen Jugend und Immobilien und der Abteilung Gesundheit, Soziales, Schule und Sport abgeschlossen. Die Bezirksstadträtinnen Christine Keil und Lioba Zürn-Kasztantowicz laden anlässlich der Unterzeichnung des Papiers zu einem Pressegespräch am Dienstag, dem 11. Dezember 2007, um 13.30 Uhr in das Pankower Rathaus, Raum 132, Breite Str. 24A-26, 13187 Berlin, ein.
Die Vereinbarung wird geschlossen, um risikohafte Entwicklungen – sowohl vor als auch nach der Geburt eines Kindes – möglichst frühzeitig zu erkennen, um schnell, professionell und angemessen Hilfe anbieten und intervenieren zu können.
Ziel ist das abgestimmte Handeln zur Vorbeugung und frühzeitigen Wahrnehmung von Auffälligkeiten bei Kindern sowie die Absicherung eines klar und strukturiert gegliederten staatlichen Kontakt- und Hilfeangebotes zwischen Jugendamt und Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Hierzu enthält das Papier u.a. konkrete und detaillierte Regelungen zu Verfahrensweisen, Dokumentationen, Qualitätssicherung sowie zu Erhebung und Austausch personenbezogener Daten.