Inhaltsspalte

Berliner Unternehmen gegen häusliche Gewalt

Pressemitteilung vom 08.11.2007

Nun schon im fünften Jahr startet die Kampagne anlässlich des Internationalen Aktionstages “Nein zu Gewalt an Frauen”. In diesem Jahr ist der Auftakt am 21. November 2007 ab 10 Uhr im ALEXA am Alex. Gemeinsam mit dem Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf, unterstützen viele Unternehmen die Kampagne 2007. Gleich mehrere Werbeträger begleiten die Aktion in diesem Jahr: Die Kaiser’s Tengelmann AG, langjähriger Partner der Kampagne, ist wieder dabei. 500.000 Bäckertüten mit dem Aufdruck “Gewalt kommt nicht in die Tüte” werden am 24. November durch die Bezirksbürgermeister/innen und Stadträte in den Back Stops der Kaiser‘s Filialen an Bürgerinnen und Bürger verteilt.
Mit dem Slogan “Für ein Zuhause ohne Gewalt” auf Maßbändern, Postkarten und “Heizkörperentlüftungsschlüsseln” engagieren sich die Berliner Stadtreinigung (BSR), die STADT-und LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, die Vineta 98 Wohnungsgenossenschaft eG, Securitas Sicherheitsdienste Deutschland Holding GmbH & Co KG, die ALBA Deutschland GmbH, Bärenwärme, die AUTOVIVA GmbH und das finanzkontor GmbH & Co KG gegen häusliche Gewalt. Das “Berliner Fenster”, die Werbeplattform in der U-Bahn, bewirbt die Kampagne öffentlichkeitswirksam.
In ganz Berlin wird es rund um den 25. November zahlreiche Veranstaltungen zum Thema geben. Außerdem werden an Rathäusern Fahnen “NEIN zu Gewalt an Frauen – Frei leben ohne Gewalt” gehisst. Die Fahnen wurden im Auftrag von TERRE DES FEMMES, einer Organisation, die sich international für die Menschenrechte von Frauen einsetzt, extra für diesen Aktionstag entworfen. Initiatorinnen der Kampagne sind die Landesarbeitsgemeinschaft der bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, die Hotline der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen und Terre des Femmes Berlin. Weitere Informationen unter www.big-hotline.de

Pankower Aktion
Die Pankower Aktion “Gewalt kommt nicht in die Tüte” startet am 24.11.2007, 10.00 Uhr in den Filialen Winsstr. 18-20 und in der Blankenburger Str. 86-88. Mit dabei sind die Bezirksstadträtin Christine Keil, der Bezirksstadtrat Dr. Michail Nelken, sowie die Gleichstellungsbeauftragte. Mitarbeiter/innen von Antigewaltprojekten und der Polizei werden mit Infomaterial zum Thema ebenfalls vor Ort sein.