Inhaltsspalte

Diskussionsrunde "Schändung jüdischer Friedhöfe in der DDR" am 7. November 2007

Pressemitteilung vom 26.10.2007

“Schändung jüdischer Friedhöfe in der DDR” ist das Thema einer Diskussionsrunde am Mittwoch, dem 7. November 2007 um 19.30 Uhr im Kulturhaus Peter Edel, Berliner Allee 125. Über die Schändungen jüdischer Friedhöfe, das Spektrum von antisemitischen und nazistischen Übergriffen auf die Friedhöfe in der DDR sowie den Umgang mit den Schändungen spricht Heike Radvan, Amadeu Antonio Stiftung und Koordinatorin des Ausstellungsprojektes “Das hat’s bei uns nicht gegeben!” – Antisemitismus in der DDR
mit Monika Schmidt, Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin, Autorin des Buches “Schändungen jüdischer Friedhöfe in der DDR”. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen einer Ausstellung der Amadeu Antonio Stiftung „Das hat`s bei uns nicht gegeben“ Antisemitismus in der DDR, die noch bis zum 8. November 2007, Mo. – Fr. von 10 – 16 Uhr sowie bei anderen Veranstaltungen im Kulturhaus Peter Edel zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.