Inhaltsspalte

Bürgerinformationsveranstaltung zum ersten Bauabschnitt auf der Friedrich-Engels-Straße

Pressemitteilung vom 30.05.2007

Eine Bürgerversammlung zu Baumaßnahmen auf der Friedrich-Engels-Straße, einschließlich Wilhelmsruher Damm von Quickborner Straße bis Pastor-Niemöller- Platz, findet am 14.06.2007 in der Kirche in Alt Rosenthal statt. Die Friedrich-Engels-Straße hat die Funktion einer übergeordneten Straßenverbindung. Der bauliche Zustand ist schlecht und erfordert eine Grunderneuerung. Die Straßenentwässerung ist unzureichend und die teilweise nicht ausreichenden Fahrbahnbreiten führen zu einer Einschränkung des Verkehrsflusses. Im Abschnitt zwischen Kastanienallee und Hauptstraße musste zudem wegen des schlechten Fahrbahnzustandes die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt werden, wodurch es zu Verkehrsverlagerungen in die parallel verlaufenden Nebenstraßen kommt.
Das Tiefbauamt Pankow plant den Neubau der Friedrich-Engels-Straße.
Die Querschnittsaufteilung soll hierbei grundlegend so verändert werden, dass beidseits der Gleisanlage durchgängige Verkehrsanlagen auch für Fußgänger und Radfahrer entstehen. Mittelfristig soll die Eingleisigkeit der Straßenbahn auf gesondertem Gleiskörper überwiegend beibehalten, aber die Fläche für eine zweigleisige Führung der Straßenbahn bereits freigehalten werden. Im Rahmen des Umbaus wird der wertvolle Baumbestand erhalten und ergänzt, die Beleuchtungsanlage aber erneuert. Die Kosten für den ca. 2,3 km langen Bauabschnitt betragen schätzungsweise 7,97 Mio EUR.

Bei der Durchführung der Baumaßnahme ergeben sich 3 Bauabschnitte, der 1. von Pastor-Niemöller-Platz bis Platanenstraße, der 2. von Platanenstraße bis Nordendstraße und der 3. Bauabschnitt von Nordenstraße bis Wilhelmsruher Damm/ Quickborner Straße.

Im 1. Bauabschnitt von Pastor-Niemöller-Platz bis Platanenstraße erfolgt der Umbau der Fahrbahnen und Gehwege. Beidseits der Gleisanlage soll jeweils ein Fahrstreifen und ein Radfahrangebotsstreifen sowie Gehwege und Baumstreifen angeordnet werden, hierbei werden bei Bedarf Pkw – Stellplätze vorgesehen. Die BVG plant hier keine Veränderung der Gleisanlage. Die Eingleisigkeit wird in diesem Abschnitt beibehalten. Lediglich die Straßenbahnhaltestelle Skladanowskystraße wird hinter die Kuckhoffstraße verschoben und erhält eine Haltestelleninsel. Im Zusammenhang mit dem Straßenbau ist der Neubau der Regenentwässerungsanlage erforderlich. Baubeginn des 1. Abschnitts soll im Frühjahr 2008 sein. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt wurden auf 1,81 Mio EUR geschätzt.

Nach dem Straßenausbaubeitragsgesetz sind die bezirklichen Tiefbauämter verpflichtet, nach Abschluss einer Baumaßnahme Straßenausbaubeiträge von den anliegenden Grund-stückseigentümern zu erheben. Über die beabsichtigte Baumaßnahme und die Erhebung der Beiträge informiert das Bezirksamt in einer Bürgerveranstaltung am Donnerstag, dem 14. Juni 2007 um 19.00 Uhr in der Dorfkirche Rosenthal, Hauptstraße 138, 13158 Berlin. Alle Anlieger und an der Baumaßnahme interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.