Inhaltsspalte

Feierliche Namensverleihung der 14. Schule Weißensee in Primo-Levi-Schule

Pressemitteilung vom 25.05.2007

Die 14. Schule mit dem Haus A in der Pistoriusstraße 133 und Haus B in der Woelckpromenade 38 erhält jetzt den Namen “Primo-Levi-Schule” Das Gymnasium entstand im Schuljahr 2007/08 durch Zusammenlegung der Wieland-Herzfelde-Oberschule und der Bühring-Oberschule. Der Namensfindungsprozess begann lange vor der Zusammenlegung und hat im Beschluss der Schulkonferenz am 12.12.2006 einen Abschluss gefunden. Eine zwar intensive, aber rasche Namensfindung war allen Mitgliedern der Schulkonferenz wichtig, da ein Name als identitätsstiftend für diese sich findende Schule betrachtet wurde. Außerdem wollte man den Abgängern und Abiturienten des laufenden Schuljahres nicht nur ein Zeugnis mit einer Schulnummer, sondern mit dem Namen einer vorbildhaften Persönlichkeit auf den weiteren Lebensweg mitgeben.

Primo Levi war ein italienischer Literat, Chemiker, Philosoph und Widerstandskämpfer gegen den Faschismus. Die Schule begründet ihr Votum für diesen Namen damit, dass die Vielseitigkeit Primo Levis der Vielseitigkeit des Gymnasiums entspreche und die Schule mit dieser Namensgebung die Erinnerung an Primo Levi wach halten möchte. Seine wichtigsten Werke sind “Atempause”, “Erinnerung an Auschwitz”, “Verdopplung einer schönen Dame” und “Das periodische System”. Sowohl seine Autobiographie als auch das Wissenschaftsbuch gehören zu den bedeutendsten literarischen Werken des 20. Jahrhunderts. Die Namensgebung findet am 1. Juni 2007 um 12.00 Uhr in der Woelckpromenade 38 statt.