Inhaltsspalte

Pankower MigrantInnen für bezirklichen Integrationsbeirat gesucht

Pressemitteilung vom 10.05.2007

Im Bezirk Pankow steht die Gründung eines Integrationsbeirates bevor. Als ehrenamtliches Gremium des Bezirksamtes hat er die Aufgabe, sich für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der im Bezirk lebenden Bürgerinnen und Bürger nichtdeutscher Herkunftssprache oder mit Migrationshintergrund und Spätaussiedler einzusetzen. Zugleich soll der Integrationsbeirat in Pankow lebende Flüchtlinge ohne gesicherten Aufenthaltsstatus unterstützen.
Das Gremium wird aus Vertreterinnen und Vertretern des Bezirksamtes und der Bezirksverordnetenversammlung, von im Bereich der Migrationsarbeit tätigen Vereinen und Initiativen sowie aus Vertreterinnen und Vertretern der in Pankow lebenden Migrant/innen-gruppen und Spätaussiedler und aus Einzelbewerber/innen nichtdeutscher Herkunftssprache oder mit Migrationshintergrund bestehen. Eine Einzelmitgliedschaft ist ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich.
Das Bezirksamt ruft an der Mitarbeit interessierte Bürgerinnen und Bürger nichtdeutscher Herkunftssprache oder mit Migrationshintergrund und Spätaussiedler auf, sich schriftlich bis zum 25. Mai 2007 unter folgender Anschrift zu bewerben: Bezirksamt Pankow, Integrationsbeauftragte, Postfach 730113, 13062 Berlin, oder auch unter karin.wuesten@ba-pankow.verwalt-berlin.de