Inhaltsspalte

Unterzeichnung der Kooperationvereinbarung zwischen AWO NordWest und OASE e. V.

Pressemitteilung vom 19.03.2007

Seit fast zehn Jahren gibt es die Begegnungsstätte Arnouxstraße der Arbeiterwohlfahrt in Französisch Buchholz, die vor allem älteren Menschen im Neubaugebiet eine Möglichkeit bietet, sich zu treffen, Kontakte zu knüpfen und so der Vereinsamung entgegen zu wirken. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebotsspektrum: Mutter-Kind-Gruppen beispielsweise kamen dazu und schließlich auch Beratung und Angebote durch den Verein OASE e.V. für Spätaussiedler, die in Französisch Buchholz eine neue Heimat gefunden haben.
Aus den Sprechstunden entwickelte sich eine zunehmende Zusammenarbeit, die Idee eines integrativen Angebots wurde geboren. Mit Unterstützung des Bezirksamtes Pankow gelang es auch, einen weiteren Raum anzumieten und die Kooperation inhaltlich auszufüllen. Dieser Prozess findet nun seinen Niederschlag in der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung durch die beiden Träger. Ziel ist, die beiden Gruppen – alteingesessenen Buchholzern und Buchholzern, die aus den ehemaligen Sowjetrepubliken hinzu gezogen sind, zusammen zu führen. Zudem soll ihnen allen ein Freizeitangebot mit vielen gemeinsamen Erlebnissen geboten und gleichzeitig auch Lebenshilfe und Beratung geleistet werden. Die feierliche Unterzeichnung findet in Anwesenheit der Pankower Bezirksstadträtin für Gesundheit, Soziales, Schule und Sport, Lioba Zürn-Kasztantowicz, am Donnerstag, dem 22. März 2007 um 15 Uhr in der Begegnungsstätte Arnouxstraße 10, 13125 Berlin statt. Vor Ort ist Gelegenheit sich bei Nutzern, Mitarbeitern und Trägern über Konzept und Angebote zu informieren.