Inhaltsspalte

Verkehrssicherheitsaktion "Toter Winkel im Blick" vom 19.- 23.03.2007

Pressemitteilung vom 14.03.2007

Die durch die Senatsverwaltung für Schule initiierte Aktion “Toter Winkel” vom 19.-23.03.2007 wird auch in diesem Jahr vom Bezirksamt Pankow unterstützt. Durch gezielte Koordination der dem Bezirksamt für diese Aktion zur Verfügung gestellten LKW’s ist es gelungen, den Schulen mit der Bereitstellung eines Fahrzeugs zu helfen. Die Aktion wird in bewährter Weise durch die Verkehrssicherheitsberater der Polizeidirektion 1 aktiv unterstützt. Die Fahrzeuge wurden dankenswerterweise durch Fahrschulen, Transportunternehmen, Freiwillige Feuerwehren, das Technische Hilfswerk (THW), die Polizei, das Bezirksamt Pankow und die Gesellschaft für Zivilschutz bereit gestellt. Alle mitwirkenden Unternehmen tun das schon einige Jahre und nutzen die Möglichkeit des Gesprächs mit den Schülern auch zugleich für die eigene Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Nach wie vor verunglücken noch immer Radfahrer im Toten Winkel von Fahrzeugen, zuletzt in Berlin am 12.3.2007. Die jetzt stattfindende Aktion “Toter Winkel” richtet sich besonders an die Schüler der 6. Klassen deren Schulwege nach den Sommerferien anders und meist länger werden, als der Weg zur Grundschule im Einzugsgebiet. Im Bezirk Pankow verunglücken nach aktuellen Statistiken in der Altersklasse 10-15 Jahre überdurchschnittlich viele Kinder im Straßenverkehr. Um ein Betrag zur Veränderung dieser Situation beizutragen unterstützt das Bezirksamt Pankow neben vielen anderen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von Schülern diese Aktion aktiv.