Drucksache - 1043/XX  

 
 
Betreff: CDU-Jugendstadtrat Liecke auf dem rechten Auge blind?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:LINKELINKE
Verfasser:Licher, ThomasLicher, Thomas
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
05.12.2018 
28. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin beantwortet     

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Mündliche Anfrage
Antwort 1043/XX

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Vertritt der Neuköllner Jugendstadtrat Liecke das Bezirksamt Neukölln, wenn er sich gegen den Gebrauch einer vom Bundesfamilienministerium in Auftrag gegeben und von der Amadeu Antonio Stiftung erstellten Broschüre "Ene, mene, muh - und raus bist du" r Erzieherinnen und Erzieher, die über Rechtsextremismus im Kita-Umfeld informieren, ausspricht und wie steht das Bezirksamt zur Verwendung der Broschüre in Neukölln?

 

  1. lt das Bezirksamt es für die richtige Schwerpunktsetzung, wenn nach dem Tod von Luke Holland und Burak Bektas und einer beispiellosen Serie rechter Gewalttaten gegen Buchläden, aufrechte Antifaschistinnen und Antifaschisten und demokratischen Organisationen in Neukölln der Jugendstadtrat nichts besseres zu tun hat, als gegen eine aufklärende Broschüre für Erzieherinnen und Erzieher in Kitas zu polemisieren?
 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen