Drucksache - 1637/XIX  

 
 
Betreff: Pilotprojekt für Fahrradparken auf Fahrbahnen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneBA/FinWi
Verfasser:1. Jochen Biedermann
2. SPD
Dr. Giffey, Franziska
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
15.06.2016 
52. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin mit Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
25.01.2017 
3. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
22.02.2017 
4. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Beschluss
Schlussbericht

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, auf Grundlage der von der Verkehrslenkung Berlin herausgegebenen Regelplänen zur Umsetzung von Fahrradparken auf Fahrbahnen eine Standort- und Machbarkeitsanalyse in Neukölln durchzuführen, mit dem Ziel, bis 2017 an mindestens zehn Stellen, an denen Fahrradbügel besonders fehlen, Fahrradparken auf Fahrbahnen zu realisieren.

In die Prüfung sind insbesondere S- und U-Bahnhöfe, die Karl-Marx-Straße inklusive einmündender Seitenstraßen sowie die Weserstraße einzubeziehen. Der BVV ist bis Januar 2017 Bericht zu erstatten.

Bevorzugt sind Orte zu nutzen, die ein Zuparken von Querungsmöglichkeiten durch Autos verhindern und Sichtbeziehungen zu querenden Fußgänger*innen verbessern.

 

Begründung:

Obwohl Neukölln in den letzten Jahren an zahlreichen Stellen neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen hat, reichen diese Kapazitäten bei weitem nicht aus, was dazu führt, dass Fahrräder an Laternen, Bäumen oder auch Geländern angeschlossen werden, was zu einer Behinderung von (insbesondere mobilitätseingeschränkten) Fußgänger*innen führt. Durch die bisherige Neuköllner Verwaltungspraxis, keine Abstellmöglichkeiten auf Fahrbahnen zu realisieren, sind zusätzliche Abstellmöglichkeiten insbesondere an zentralen Nahverkehrsbahnhöfen und Kreuzungen kaum mehr realisierbar. Deswegen sollen in einem Pilotprojekt an zehn Stellen im Bezirk Fahrradparkplätze auf Fahrbahnen geschaffen werden.

 

 

 

 

 

-Schlussbericht-

In Umsetzung des BVV-Beschlusses sind folgende Örtlichkeiten zum Fahrradparken auf der Fahrbahn festgelegt worden:

 

Siegfriedstraße, vor Hermannstraße

7 Fahrradbügel

Friedelstraße, vor Pflügerstraße

11 Fahrradbügel

Friedelstraße, vor Maybachufer

4  Fahrradbügel

Weserstraße, vor Nansenstraße

6  Fahrradbügel

Weserstraße, vor der Kita

8 Fahrradbügel

Anzengruberstraße, vor dem Spielplatz

          4 Fahrradbügel

Schönstedtstraße, neben dem Rathaus

8 Fahrradbügel

 

          

Bei den folgenden Örtlichkeiten werden die Fahrradbügel auf dem Gehweg installiert:

 

Saalestraße, vor dem S-Bahnhof

6 Fahrradbügel

Hermannstraße, vor dem Kindl - Boulevard     

8 Fahrradbügel

Donaustraße, vor dem Bürgeramt                    

6 Fahrradbügel

 

 

Die Umsetzung der Anordnungen wird je nach Wetterlage im Frühjahr 2017 erfolgen.

 

Das Bezirksamt sieht damit den Beschluss der BVV als erledigt an.

 

Berlin-Neukölln, den 15.12.2016

 

 

 

 

Dr. Franziska Giffey

Bezirksbürgermeisterin

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen