Drucksache - 1553/XIX  

 
 
Betreff: 1000 Wohnungen, aber keine einzige Sozialwohnung?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:LINKELINKE
  Fuhrmann, Marlis
Drucksache-Art:Große Anfrage 1Große Anfrage 1
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
13.04.2016 
49. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
27.04.2016 
50. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin beantwortet   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
1. Version vom 05.04.2016
2. Version vom 29.04.2016
1553_XIX_Marweg_Sozialwohnungen
3. Version vom 04.05.2016

Ich frage das Bezirksamt:

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

 

 

  1. Wie viele dauerhaft gebundene Sozialwohnungen sollen bei dem großen Wohnungsbauprojekt am ehemaligen Sozialstandort Frauenklinik/Mariendorfer Weg entstehen?

 

  1. Welche Vorgaben  sind  insbesondere nach der Teilinsolvenz eines Investors für den neuen Eigentümer BUWOG  für die südlichen Grundstücke  vorgesehen?

 

  1. Welche Vorgaben beabsichtigt das BA im Rahmen der kooperativen Baulandentwicklung/Städtebaul. Vertrag (entsprechend § 9 Abs. 1 Nr. 7 BauGB) festzulegen, um sicherzustellen, dass Sozialwohnungen zu errichten sind oder zumindest den gebäudebezogenen Förderrichtlinien für sozialen Wohnungsbau entsprechen?

 

  1. Soll ein/der potentielle Anteil zu errichtender dauerhaft gebundener Sozialwohnungen im Auftrag einer kommunalen WBG gebaut oder nach Fertigstellung abgetreten werden?

 

  1. Beabsichtigt das BA bei mindestens einem der beiden Investoren einen Ausschluss von Eigentumswohnungen vertraglich durchzusetzen?

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen