Drucksache - 1127/XIX  

 
 
Betreff: Erhaltung des Standortes "Frauenschmiede"
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneBA/FinWi
Verfasser:1. Vonnekold, Gabriele
2. LINKE
Dr. Giffey, Franziska
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
03.12.2014 
35. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verwaltung und Gleichstellung Entscheidung
12.01.2015 
22. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Gleichstellung vertagt   
09.02.2015 
23. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Gleichstellung vertagt   
09.03.2015 
24. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Gleichstellung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
25.03.2015 
38. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
19.07.2017 
8. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag Beitritt
Antrag überwiesen
Ausschuss Beschluss
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme
Schlussbericht

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme des Antrages in folgender Fassung:

 

Änderung:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, wie die alte Dorfschmiede (z.B. in einem Interessenbekundungsverfahren) per Nutzungsvertrag an einen gemeinnützigen Träger, der sich „schwerpunktmäßig“ mit Frauenarbeit/-themen beschäftigt, übertragen werden kann, um den Standort als Frauenschmiede zu erhalten. Grundstück und Gebäude verbleiben im Besitz des Bezirksamtes.

 

 

Ursprungstext:

Das Bezirksamt wird ersucht, die alte Dorfschmiede analog zur Übertragung der Seniorenfreizeitstätten per Nutzungsvertrag an einen freien Träger zu übertragen, um den Standort als Frauenschmiede zu erhalten.
Grundstück und Gebäude verbleiben im Besitz des Bezirksamts.

 

 

 

-Schlussbericht-

 

Es war dem Bezirksamt wichtig, den Treffpunkt in die Hände eines in der Frauenarbeit anerkannten Trägers zu legen. Der Frauentreffpunkt im Wohnhaus der historischen Schmiede befindet sich seit November 2015 in der Trägerschaft der affidamento gGmbH. Im Frauenzentrum, das nun den Namen seines Trägers trägt, sind Frauen jeden Alters willkommen. Frauen verschiedener Herkunft und mit unterschiedlichen religiösen Weltanschauungen sollen das Haus und seine Angebote mit eigenen Ideen bereichern und die vielfältigen Möglichkeiten nutzen können. Das Haus ist sowohl Treffpunkt und Begegnungsraum als auch Weiterbildungsstätte und Beratungseinrichtung.

Es kann mithin festgestellt werden, dass der Frauentreff auch nach dem Trägerwechsel ein frauenpolitisches Aushängeschild des Bezirks ist.

Das Bezirksamt sieht damit den Beschluss der BVV als erledigt an.

 

Berlin-Neukölln, den       . Juni 2017

 

 

 

 

Dr. Franziska Giffey

Bezirksbürgermeisterin

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen