Auszug - Sportsanierungsprogramm in Neukölln  

 
 
24. öffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Mi, 13.01.2016 Status: öffentlich
Zeit: 17:15 - 19:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: DeGeWo
Ort:
 
Beschluss

Nach Beschluss des Abgeordnetenhauses von Berlin wurde das SSP für 2016 um 4,5 Mio Euro erhöht

Nach Beschluss des  Abgeordnetenhauses von Berlin wurde das SSP für 2016 um 4,5 Mio Euro erhöht. Davon erhält der Bezirk Neukölln für die eigene Prioritätensetzung 288 Tausend Euro aus der sogenannten 70% Pauschale. Über die restlichen 30%, nämlich rd.1,35 Mio. Euro, entscheidet die SenSport im Rahmen ihrer politischen Schwerpunktsetzung.

 

Für das Kalenderjahr 2016 wurden die Sanierung des Kunstrasens auf dem Sportplatz Buschkrugallee (451 T Euro), die Betonsanierung an der Terrasse des Sportfunktionsgebäudes im Stadion an der Windmühle (150 T Euro) und die Sanierung des Dusch- und Sanitärtraktes auf dem Sportplatz Bambachstraße (250 T Euro) gemeldet. Die Sanierung der Umlaufbahn und Sektorenbereiche im degewo-Stadion wurde in der ersten Anmeldung nicht bewilligt.

 

Aufgrund der Programmerhöhung wurden nun die Erneuerung der Laufbahn und Sektorenbereiche im degewo-Stadion (175 T Euro), die Erneuerung des Kunststoffbelages des Kleinspielfeldes inkl. Ausbesserungen am Ballfangzaun auf dem Sportplatz Stubenrauchstraße (60 T Euro), die Sanierung der Heizkesselanlage im Vereinsheim auf dem Hertzbergsportplatz (20 T Euro), die Ergänzung und Umstellung der Schneegrube im Eisstadion u.a. von Gas auf Photovoltaik (20 T Euro) und die Sanierung der Heizungsanlage in der Bezirkssporthalle Oderstraße (30 T Euro) nachgemeldet. Ein Bescheid von der SenSport über die Erhöhung des SSP liegt der Verwaltung noch nicht vor.

 

Zum Stand des Sportanlagensanierungsprogramms 2015 kann festgestellt werden, dass alle Sanierungsarbeiten abgeschlossen wurden. Lediglich die Linierungen der Laufbahn auf dem Sportplatz Maybachufer sind noch aufzubringen. Diese erfolgen voraussichtlich im Frühjahr 2016, sobald die Witterung eine Linierung zulässt.

 

Auf dem Sportplatz Stubenrauchstraße wurden vom TSV Rudow Fabrikationsfehler auf dem neuen Kunstrasenbelag festgestellt und der Verwaltung mit Schreiben vom 1.10.15, eingegangen am 05.10.15 per E-Mail, gemeldet. Daraufhin wurde zum 12.10.15 mit dem Vertreter der Herstellerfirma ein Ortstermin vereinbart. Zunächst erfolgte eine mündliche Zusage einer Neuverlegung. Am 17.12.2015 folgte dann auch die schriftliche Bestätigung, dass der fehlerhafte Kunstrasen mit einem neuen Produkt ersetzt wird. Der Hauptvorstand und der Abteilungsvorstand des TSV Rudow wurde am 18.12.15 über das Ergebnis schriftlich informiert. Eine Abstimmung über den gewünschten Verlegetermin wird mit dem Verein noch erfolgen, vermutlich in den großen Ferien 2016.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen