Auszug - Mitteilung der Verwaltung  

 
 
19. öffentliche Sitzung des Gesundheitsausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Gesundheitsausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Di, 03.03.2015 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:20 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Vivantes Klinikum Neukölln
Ort: Rudower Straße 48, 12351 Berlin
 
Beschluss

Frau Finger bittet Herrn BzStR Liecke um Mitteilungen aus der Verwaltung

 

Frau Finger bittet Herrn BzStR Liecke um Mitteilungen aus der Verwaltung.

 

Schutzräume für Demenzerkrankte

 

Bisher wurden ältere Menschen, die verwirrt, orientierungslos und mit Anzeichen einer vermutlichen dementiellen Erkrankung angetroffen wurden, während der Identitätsklärung auf der Polizeiwache oder aber in umliegenden Krankenhäusern betreut. Da dies aufgrund fehlender personeller Ressourcen oder aber nicht notwendiger medizinischen Behandlung keine geeignete Betreuungs- und Versorgungsform für Menschen mit Anzeichen einer dementiellen Erkrankung ist, wurden bereits in anderen Bezirken Berlins sogenannte „Schutzräume“ für Menschen mit Demenz installiert.

 

Auch in Neukölln wird diese Lücke im Versorgungssystem nun geschlossen.

 

Zukünftig sichern in Neukölln nunmehr sogenannte Schutzraumeinrichtungen professionell die zeitweilige Versorgung vermutlich dementiell erkrankter älterer Menschen, die orientierungslos aufgefunden wurden und deren Wohnort nicht ermittelt werden kann- bis zur sicheren Klärung ihres Wohnortes und der Übergabe an befugte Betreuungspersonen.

 

Schutzraumanbieter in Neukölln sind das Casa Reha Gartenstadt, die Diakonie Simeon gGmbh Herrmann Ratdtke Haus und Haus Simeon Buckower Damm und das Seniorenheim St. Richard sowie Haus Rixdorf in Delbrückstraße.

 

Sobald die letzten Fragen geklärt sind, kann die Kooperationsvereinbarung voraussichtlich noch im März 2015 unterschreiben werden.

 

Umsetzung Krankenhausplan 2010

 

In der vergangenen Sitzung wurde bereits berichtet, dass die Abteilung Jugend und Gesundheit sich erfolgreich bei den zuständigen Landesdienstellen dafür eingesetzt hat, dass bei der Erarbeitung des Landesbettenplans 2016 die nach dem Landesbettenplan 2010 vorgesehen zusätzlichen 21 Psychiatrie-Betten für die Psychiatrie-Abteilung des Vivanteskrankenhauses Neukölln erhalten bleiben und baldmöglichst in der psychiatrischen Abteilung eingerichtet werden.

 

Zwischenzeitlich liegt ein neuer, korrigierter Feststellungsbescheid über insgesamt 257 Betten/ Plätze beim Krankenhausträger vor.

 

Die Chefärztin für den Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Frau Dr. Munk, plant, die nunmehr zur Verfügung stehenden 21 Betten/Plätze als Intensivbehandlungsplätze mit der Möglichkeit von Home Treatment und in Form von sektorübergreifenden, eng verzahnten, patientenzentrierten Versorgungsangeboten zu nutzen. Voraussetzung hierfür ist die Zustimmung Krankenkassen.

 

Eröffnung Neurologische Frührehabilitation im Vivantes Klinikum Neukölln

 

Das Vivantes Klinikum Neukölln hat am 10. Februar 2015 die neue neurologische Frührehabilitation eröffnet.

 

Auf einen Rehabilitationsplatz müssen Patienten beispielsweise nach einem Schlaganfall oder eine Hirnblutung manchmal wochenlang warten. Deshalb baut das Vivantes Klinikum Neukölln an der Klinik für Neurologie mit Stroke Unit nun eine eigene neurologische Frührehabilitation auf. Das ist eine Rehabilitationstherapie für schwerst erkrankte neurologische und neurochirurgische Patienten, die noch zu krank für eine Versorgung außerhalb des Krankenhauses sind.

 

Masern

 

Wie den Medien zu entnehmen ist, ist ein stark erhöhtes Aufkommen an Masernerkrankungen in Berlin zu verzeichnen. Dies trifft auch auf Neukölln zu. In Neukölln sind aktuell 105 bestätigte Fälle bekannt, berlinweit sind es 679 Fälle. Davon wurden im Jahr 2015 insgesamt 558 Fälle gemeldet. Es wird dringend nahegelegt seinen Impfstatus zu überprüfen. Dies gilt insbesondere für Erwachsene, die nach 1970 geboren wurden.

 

Babylotse Plus

 

Am Freitag, dem 06. Februar 2015 fand um 10.00 Uhr im Mutter Kind Zentrum des Vivantes Klinikums Neukölln eine Pressekonferenz statt.

 

Experten stellten den Anwesenden die aktuelle Situation im Kinderschutz und neue Projekte der Präventionsstrategie vor. Dabei waren:

 

Prof. Dr. Michael Tsokos (Gerichtsmediziner, Gewaltschutzambulanz Berlin)

Dr. Christine Klapp (Oberärztin an der Charité, Projektleiterin Babylotse)

Prof. Dr. Rainer Rossi (Chefarzt Mutter-Kind-Zentrum, Vivantes Klinikum Neukölln)

Kerstin Sauer (Kindergesundheitshaus e.V. am Vivantes Klinikum Neukölln)

Falko Liecke (Jugend- und Gesundheitsstadtrat Neukölln)

 

Es wurde unter anderem das neue Projekt Babylotse, dass in Neukölln zum 1. Januar 2015 am Vivantes Klinikum Neukölln gestartet ist und die bundesweit einzigartige Neuköllner Familien-App vorgestellt. Funktionen und Möglichkeiten wurden präsentiert.

 

Bundesinitiative Frühe Hilfen

 

Für 2015 sind der Abteilung Jugend und Gesundheit von der Bundesinitiative 285.000€ bewilligt worden. Damit sind die Fortführung und der Ausbau von Prävention weiter gesichert. Finanziert werden hieraus nicht nur die Familienhebammen, sondern unter anderem auch die Projekte „Babylotse“, „Bärenstark ins Leben“ und „Frühe Hilfen für neu zugewanderte Familien aus Südosteuropa“.

 

Vorankündigung Ausstellung „MOMENTE“

 

Die Eröffnungsfeier zur Ausstellung MOMENTE findet am 21. Mai 2015 im Gemeinschaftshaus am Bat-Yam-Platz statt. Anschließend kann die Ausstellung in der Zeit vom 22. Mai 2015 bis 4. Juli 2015 besucht werden. Den Ausschussmitgliedern geht rechtzeitig eine offizielle Einladung zu.

 

Angebote IBBC e.V.

 

Allen Interessierten wird der Flyer des IBBC e.V. mit den Angeboten für das Jahr 2015 zur Verfügung gestellt.

 

Veranstaltung „Lebensqualität bis zuletzt“

 

Der Flyer zur Veranstaltung „Lebensqualität bis zuletzt“ am 27. März 2015 in der Liebig-Schule wird an alle Interessierten ausgegeben.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen