Inhaltsspalte

Briefwahl

Brief wird in Briefkasten eingeworfen
Bild: B. Wylezich – Fotolia.com

+++ Wichtige Information +++

Aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie können bis auf Weiteres keine persönlichen Vorsprachen im Wahlamt Neukölln erfolgen und die telefonische Erreichbarkeit ist ebenfalls eingeschränkt.
Bitte kontaktieren Sie uns vorrangig per E-Mail an briefwahl@bezirksamt-neukoelln.de oder ggf. auch postalisch.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Ihr Wahlamt Neukölln

Antrag Briefwahl

Wenn Sie per Briefwahl wählen möchten, brauchen Sie einen Wahlschein. Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung befindet sich bereits ein Vordruck, den Sie ausgefüllt an uns zurücksenden können.

Der Antrag kann auch vor Zustellung der Wahlbenachrichtigung per Email an briefwahl@bezirksamt-neukoelln.de oder ggf. postalisch gestellt werden.

Folgende Angaben sind erforderlich:
  • Familienname
  • Vorname(n)
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)
zuklappen

Sie sollten Ihren Antrag auf einen Wahlschein so frühzeitig wie möglich stellen.

Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag vor dem Wahltag bis 18:00 Uhr beantragt werden. In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragt werden, zum Beispiel, wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

zuklappen

Briefwahlunterlagen können erst nach endgültiger Zulassung der Wahlvorschläge und anschließendem Druck der Stimmzettel ausgegeben oder versandt werden. Dies kann frühestens etwa sechs Wochen vor der Wahl erfolgen. Daher ist es wichtig, dass der Antrag rechtzeitig ca. sechs Wochen vor der Wahl beim Bezirkswahlamt gestellt ist.

zuklappen

Die persönliche Briefwahlstelle in Neukölln finden Sie im

Bezirksamt Neukölln von Berlin
Rathaus Neukölln
BVV-Saal, Raum A202
Karl-Marx-Str. 83
12043 Berlin

Die Öffnungszeiten der persönlichen Briefwahlstelle sind:

Montag: 08:00–15:00
Dienstag: 11:00–18:00
Mittwoch: 08:00–13:00
Donnerstag: 11:00–18:00
Freitag: 08:00–13:00

zuklappen

Informationen für im Ausland lebende Deutsche

Die Teilnahme an der Wahl per Briefwahl ist auch aus dem Ausland möglich. Der Wahlbrief muss dann allerdings ausreichend frankiert werden. Außerdem muss der Wahlbrief so frühzeitig versendet werden, dass er spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr dem Bezirkswahlamt vorliegt. Wir empfehlen, Wahlbriefe aus dem außereuropäischen Ausland per Luftpost zu versenden.

zuklappen

Das Wahlrecht steht dauerhaft im Ausland lebenden volljährigen Deutschen zu, die nicht von der Wahl ausgeschlossen sind, wenn sie

  • entweder nach Vollendung des 14. Lebensjahres (das heißt vom Tage des 14. Geburtstages an) mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland gelebt haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt

oder

  • wenn sie aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.
zuklappen

Eintragung ins Wählerverzeichnis für im Ausland lebende Deutsche

Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis

PDF-Dokument (305.1 kB)