Inhaltsspalte

Neue Ausstellung im Schloss Britz: Karl Menzen – Versuch einer Retrospektive

Pressemitteilung vom 31.05.2021

Am 19. November 2020 ist der Berliner Künstler Karl Menzen im Alter von 70 Jahren unerwartet verstorben. Die Öffentlichkeit hat von diesem Tod wenig Notiz genommen. Dabei hatte sich der Stahlbildhauer mit seinen Werken im öffentlichen Raum und mit freien Skulpturen einen guten Namen in der Berliner Kunstlandschaft gemacht.

Karl Menzen hat in vier Jahrzehnten ein umfangreiches Oeuvre geschaffen, das an vielen Orten im öffentlichen Raum zu entdecken ist. Daneben ist eine Vielzahl an Skulpturen und Zeichnungen entstanden, die sich in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen befinden. Den Nachlass von Karl Menzen erstmals zu erschließen und seine Kunst der breiten Öffentlichkeit im Überblick zu präsentieren, ist die Intention eines groß angelegten Ausstellungsprojektes: Im Frühsommer 2021 widmen sich gleich drei Institutionen dem Werk Karl Menzens: Die Kulturstiftung Schloss Britz zeigt ab dem 5. Juni 2021 in der Sonderausstellungsfläche des Herrenhauses und im Schlosspark Werke aus allen Schaffensperioden des Metallbildhauers. Diese Ausstellung ist der erste Versuch einer Retrospektive, die vor allem auf den reichen Nachlass und einige wichtige Leihgaben aus Privatbesitz zurückgreift. Bisher zu wenig bekannt geworden sind die freien Zeichnungen und Entwürfe für Skulpturen, die in dieser Ausstellung einen breiteren Raum einnehmen und die Entstehung einzelner Objekte von der Idee bis zur Ausführung nachvollziehbar werden lassen.

Daneben eröffnet das in Kloster Lehnin ansässige Institut für Kunst und Kultur baldmöglichst die letzte noch von Karl Menzen selbst aufgebaute Gruppenausstellung „Dreiklang“ (zusammen mit Jochen Bentrup und Volker Henze). Und schließlich nähern sich im Kunstverein Neukölln schon seit dem 30. April die Mitglieder der Künstlergruppe META – internationaler Kunstaustausch e.V. mit der Ausstellung „Kaleidoskop. Hommage an Karl Menzen“ auf sehr persönliche Art und Weise dem Werk und der Person ihres verstorbenen Künstlerkollegen.

Karl Menzen – Versuch einer Retrospektive

5. Juni – 1. August 2021 Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin

Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr
Onlinetickets unter https://schlossbritz.de/ausstellungen/ausstellung-karl-menzen-versuch-einer-retrospektive#/
Weitere Informationen unter: www.schlossbritz.de

Zur Ausstellung entsteht eine Begleitpublikation sowie ein auf der Website der Kulturstiftung Schloss Britz veröffentlichter Ausstellungsfilm. Der Besuch der im Schlosspark aufgestellten Skulpturen ist kostenfrei und bis 18 Uhr möglich.