Inhaltsspalte

Neue Spielstraße für Neukölln

Pressemitteilung vom 02.07.2020

Das Bezirksamt Neukölln richtet eine zusätzliche temporäre Spielstraße ein. Die Anzengruber Straße wird während der Sommerferien an Sonntagen zur Spielstraße. In der Zeit zwischen 13 und 19 Uhr gilt dort ab dem 5. Juli 2020 ein Durchfahrts- und Parkverbot. Die neue Spielstraße ist die erste Spielstraße, die auf die Initiative von Anwohnenden zurückgeht und nunmehr umgesetzt wird.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel: „Die neue Spielstraße entsteht auf Initiative der Anwohnenden, die die Straße an den Sonntagen auch betreuen werden. Das ist ein großartiges Engagement, belebt die Nachbarschaft und macht Neukölln ein Stück familienfreundlicher.“

An drei Orten in Neukölln wurden bereits temporäre Spielstraßen eingerichtet, die ebenfalls von Anwohnenden betreut werden: die Hobrechtstraße im Reuterkiez, der Bereich zwischen Richardplatz und Karl-Marx-Platz sowie die Schierker Straße im Körnerkiez. Betroffen ist der Bereich der Anzengruber Straße zwischen Donaustraße und Sonnenallee.

Wie an den bereits eingerichteten Spielstraßen besteht auch in der Anzengruber Straße ein Spielplatz, der schon heute Anziehungspunkt für die Kinder im dicht besiedelten Kiez ist. Insgesamt haben sich 13 Anwohnende auf den Aufruf des Bezirksamtes gemeldet.