Neukölln sagt Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen

Flaggenhissung Nein zu Gewalt an Frauen
Bild: BA Neukölln
Pressemitteilung vom 20.11.2017

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November finden in Neukölln Aktionen und Informationsveranstaltungen zu diesem Thema statt.

Zum Auftakt hissen Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und die Bezirksstadträte Falko Liecke, Jochen Biedermann, Bernward Eberenz und Jan-Christopher Rämer gemeinsam mit der Neuköllner Gleichstellungsbeauftragten Sylvia Edler die Fahnen „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“ und „Selbstbestimmt leben“:

Dienstag, 21. November 2017
um 8.50 Uhr
auf dem Rathausvorplatz in Neukölln

Weitere Termine in Neukölln:

Infostände und weltweiter Aktionstanz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Donnerstag, 23. November 2017
17 bis 19 Uhr, Atrium der Gropius Passagen
Mädchen und Schülerinnen und Schüler von Neuköllner Mädcheneinrichtungen und Schulen präsentieren den Aktionstanz „One Billion Rising“. Vor Ort informieren und beraten die Opferschutzbeauftragte/Koordinatorin „Häusliche Gewalt“ der Berliner Polizei, der Weiße Ring, Antigewaltprojekte und die Gleichstellungsbeauftragte.

Eröffnung der Ausstellung “Mit dem Pinsel gegen die geraubte Kindheit“

Dienstag, 5. Dezember 2017
18 Uhr, Frauenzentrum affidamento, Richardplatz 28
Rechte von Mädchen und Frauen in der Türkei – auf dem Papier haben sie sich im letzten Jahrzehnt verbessert. Doch wie sieht die Realität aus? Immer wieder gilt das öffentliche Interesse der Zwangsverheiratung von jungen Mädchen. Bloß ein Problem in der Türkei? Nein, denn minderjährige Mädchen werden auch nach Deutschland verheiratet. Andere bleiben nach einem vermeintlichen Sommerurlaub in der Türkei als Ehefrauen zurück. Was denken Mädchen aus der Türkei darüber? Wie sehen sie selbst ihre Zukunft?

Eine Bilderausstellung von Schülerinnen und Schülern aus der Türkei zum Thema Früh- und Zwangsverheiratung. Die Gemälde sind im Rahmen eines Malwettbewerbs der türkischen Frauenorganisation YAKA-KOOP in Zusammenarbeit mit Schulen in Van entstanden. Sie vermitteln bewegende Einblicke in die Lebenskontexte junger Frauen in der Türkei.

Eröffnung mit Dr. Necla Kelek, Autorin und Projektkoordinatorin von TERRE DES FEMMES, Christa Stolle, Geschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, Sylvia Edler, Neuköllner Gleichstellungsbeauftragte und türkischer Live-Musik von Cino Dengi und mediterranen Snacks

Eine Kooperation von TERRE DES FEMMES mit ihrer Partnerorganisation YAKA-KOOP aus Van in der Südosttürkei und der Neuköllner Gleichstellungsbeauftragten Sylvia Edler.

Die Ausstellung kann vom 11. Dezember bis 11. Februar 2018 während der Öffnungszeiten Mo. – Fr. von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden. Am Wochenende auf Anfrage Tel.: 56824901.

In diesem Jahr werden die Aktionen der Gleichstellungsbeauftragten unterstützt von: Frauenzentrum affidamento, Gropius Passagen, TERRE DES FEMMES e.V., wohnungsgenossenschaft neukölln eg

Kontakt für weitere Informationen:

Die Gleichstellungsbeauftragte im Bezirksamt Neukölln
Sylvia Edler

Karl-Marx-Str. 83
12043 Berlin
Tel.: + 49 30 90239 3555
gleichstellungsbeauftragte@bezirksamt-neukoelln.de