Ausstellungseröffnung Galerie im Saalbau: en passant Alice Baillaud am 16. Juni

Abbildung

Alice Baillaud, en passant, 2017, Monotypie

Pressemitteilung vom 13.06.2017

GALERIE IM SAALBAU

en passant
Alice Baillaud

Ausstellungseröffnung: Freitag, 16. Juni 2017, 18 Uhr
Einführung: Dorothee Bienert, Kuratorin

Unser Leben ist ständig in Bewegung und als Ganzes eine Art flüchtige Durchreise. Die Künstlerin Alice Baillaud widmet sich dieser Vergänglichkeit unseres Daseins und fragt nach dem, was bleibt. Ihre Monotypien loten den Grenzbereich zwischen Traum und Realität, zwischen Erinnerung und Vergessen aus: Die Figuren, die von Passanten in der U-Bahn inspiriert sind, erscheinen mal als deutliche Silhouetten, mal als sich auflösende Schatten.

In der Ausstellung werden außerdem Bauillauds magische Traumschachteln, die Boites a rêves gezeigt: dreidimensionale Leuchtkästen mit romantischen Landschaften oder rätselhaften Interieurs, in denen sich intime Geschichten erahnen lassen – voller Poesie und doch unheimlich.

Ausstellung vom 17. Juni bis 27. August 2017

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Für Anfragen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
dorothee.bienert@bezirksamt-neukoelln.de, Tel.: 030 90239-4085