Inhaltsspalte

Wartezeit in Neuköllner Bürgerämtern deutlich reduziert

Pressemitteilung vom 20.12.2016

Nach der Neueinstellung von 20 Kolleginnen und Kollegen im Laufe des Jahres im Amt für Bürgerdienste, davon 13 neue Mitarbeitende im Bürgeramt (6 neue Stellen, 7 unbesetzte Stellen), konnten die Wartezeiten auf einen Termin in den Neuköllner Bürgerämtern zum Ende des Jahres deutlich gesenkt werden: Innerhalb von durchschnittlich zwei Wochen bekommen Bürgerinnen und Bürgern aktuell einen Termin.

Insgesamt wurden im November 2016 in Neukölln 25.239 Kundinnen und Kunden bedient – im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 10.000. Etwas mehr als die Hälfte kam mit Termin. Jeden Tag werden im Bezirk Termine freigeschaltet. Zurzeit werden nach Möglichkeit auch kurzfristig morgens vor Öffnung noch Termine für den gleichen Tag über das Bürgertelefon 115 und online freigeschaltet.

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey:
„Das ist ein super Erfolg für die Teams in den Bürgerämtern, wo die neuen Kolleginnen und Kollegen ganz erheblich zur Entlastung beitragen. Und die Verbesserung bei der Wartezeit zeigt: Nur mit mehr und gut geschultem Personal können wir die Aufgaben der wachsenden Stadt gut bewältigen und den Service für alle Bürgerinnen und Bürger im Bezirk weiter verbessern.“

Bezirksstadtrat Jochen Biedermann:
„Wir sind in Neukölln auf einem guten Weg. Eine gute Gelegenheit, jetzt einen Termin zu buchen um etwa einen neuen Personalausweis oder Reisepass zu beantragen. Berlinerinnen und Berliner mit Kindern und Reiseplänen in den Winterferien sollten insbesondere auch an die Beantragung oder Aktualisierung des Kinderreisepasses für Kinder bis zum 12. Lebensjahr denken.“