Inhaltsspalte

Schul- und Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer ehrt die besten Schulsportler*innen im Bezirk

Pressemitteilung vom 05.12.2016

———————————————
Am Freitag, 2. Dezember 2016, um 13.00 Uhr, fand in der Mensa der Clay-Schule, Bildhauerweg 9, 12355 Berlin, die alljährliche Neuköllner Schulsportehrung statt. Organisiert wird diese Veranstaltung seit vielen Jahren durch den Schulsportleiter Neuköllns Edgar Damm.

Rund 200 Neuköllner Schülerinnen und Schüler mit 220 Top-Platzierungen im Wettkampfkalender des Berliner Schulsports sowie deren Lehrerinnen und Lehrer wurden für ihre im Schuljahr 2015/ 2016 sehr guten schulsportlichen Leistungen vom Bezirksstadtrat für Schule, Bildung, Kultur und Sport, Jan-Christopher Rämer, empfangen und geehrt, der zur Freude der Teilnehmenden auch wieder für das leibliche Wohl sorgte. Auch die regionale Schulaufsicht, vertreten durch Oberschulrätin Gisela Unruhe, gab der Ehrung einen würdigen Rahmen und verlieh Urkunden an die Schüler*innen.

Diese Schüler*innen belegten auf Berliner Ebene in der Leichtathletik, im Schwimmen, Tischtennis, Tennis, Fußball, Basketball, Rudern,
Rope-Jump und – neu – im Triathlon Medaillenränge.

Über viele Jahre hinweg sehr konstant zeigen sich die Schülerinnen der Ernst-Abbe-Schule im Tischtennis. Wiederum setzten sie sich im WK II durch und erreichten im Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ den 14. Platz, auch den WK 0 gewannen sie.

Weitere Siege für Neukölln errangen nun auch zum wiederholten Mal die Tennisspieler*innen des Albert-Einstein-Gymnasiums und Ruderer der Clay-Schule und die Leichtathlet*innen der Schliemann-Schule. Ein Freischwimmer*innen und Triathlet*innen der Grundschule am Sandsteinweg waren zum ersten Mal ganz oben auf dem Podest.

In Neukölln muss man wohl ausdauernd rennen können. Denn nur so ist es zu erklären, dass vier Neuköllner Schülerinnen und Schüler beim Vattenfall Schul-Cup Cross-Lauf so gut abschnitten. Somit können auch in diesem Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler geehrt werden. Mit insgesamt 10 Titeln im Berliner Schulsport war dieses Jahr nicht ganz so erfolgreich wie die Vorjahre.

Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer:

„Ich freue mich erneut sehr darauf, die besten Sporttalente der Neuköllner Schulen zu beglückwünschen. Neuköllner Schülerinnen und Schüler machen sowohl berlinweit, als auch bundesweit von sich reden. Auch hier gilt wie so oft: Neukölln wird oft unterschätzt. Alle Ausgezeichneten erhalten Freikarten zu Bundesligawettkämpfen im Volleyball, Eishockey oder Handball und können so die Bekanntschaft mit den Vorbildern der großen Arenen machen.“