Inhaltsspalte

Vortrag Writers in Prison - Zur Situation inhaftierter Autor*innen

Foto
Bild: Liu Xiaobo / Mahvash Sabet / Raif Badawi, Fotos: Ensaf Haidar
Pressemitteilung vom 23.11.2016

———————————————
WRITERS IN PRISON – Zur Situation inhaftierter Autor*innen

Samstag, 10. Dezember 2016, 19 Uhr
Museum Neukölln, Alt-Britz 81, 12359 Berlin

Vortrag von Prof. Dr. Sascha Feuchert, PEN Deutschland
Mit Texten von Mahvash Sabet, Raif Badawi und Liu Xiabo
Musikalische Begleitung: „Duo Dong-West“, Vivien Lee (vocal) & Volker Greve (piano/percussion). In Kooperation mit Gefangenes Wort e.V.

Der Schriftstellerverband PEN verzeichnete 2015 rund 800 Autorinnen und Autoren, die verfolgt, bedroht, inhaftiert oder gar ermordet wurden, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnahmen. Am Inter-nationalen Tag der Menschenrechte widmet sich das Museum Neukölln den Schicksalen inhaftierter Autor*innen, um auf ihre besorgniserregen-de Lage aufmerksam zu machen.

Die im Gefängnis verfassten Gedichte der iranischen Lehrerin und Lyri-kerin Mahvash Sabet erzählen von Grausamkeit und Verzweiflung, aber auch von Würde und Hoffnung.

Der Literaturwissenschaftler und Essayist, Liu Xiaobo, ist 2009 zu einer elfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sein langer gewaltloser Kampf für den Schutz der universalen Menschenrechte und der grundlegenden Bürgerrechte in der Volksrepublik China wurde 2010 mit dem Friedens-nobelpreis gewürdigt.

Der saudische Blogger Raif Badawi teilte seine Gedanken über Politik, Religion und Freiheit im Internet und setzte sich für die Redefreiheit in einem autokratisch regierten Land ein. Dafür verurteilte ihn ein saudi-sches Gericht zu einer zehnjährigen Haftstrafe und 1000 Peitschenhie-be.

Das „Duo Dong-West“ begleitet den Abend mit eigenen Kompositionen. So wurden unter anderem Gedichte der genannten Autor*innen vertont und finden in der Musik ihre ganz individuelle Ausdruckskraft.

Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen / Reservierungen unter 030 627 277 716

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Die Magie des Lesens“ statt, die noch bis zum 30. Dezember 2016 läuft.

Zur Ausstellung ist der gleichnamige Katalog erschienen: Udo Gößwald (Hrsg.): Die Magie des Lesens. Mit einem einleitenden Essay von Aleida Assmann, zahlr. farb. Abb., 320 S., 14,80 €

Veranstalter: Bezirksamt Neukölln, Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kultur/ Muse-um Neukölln, Verantwortlich: Dr. Udo Gößwald, Tel. 030-627 277 727, info@museum-neukoelln.de